Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© esa/atg medialab Komponenten | 03 Dezember 2014

STMicroelectronics feiert Erfolg von Rosetta

STMicroelectronics feiert die technische Spitzenleistung, die mit der Raumsonde ‚Rosetta‘ und dem Lander ‚Philae‘ erzielt wurde. Rosetta und Philae enthalten mehr als 10.000 strahlungsfeste, hochzuverlässige ICs, die von ST entwickelt und hergestellt wurden.

Nach einer 6 Milliarden Kilometer langen Reise, die vor über 10 Jahren begann, erreichte die Raumsonde Rosetta schließlich den Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko und setzte erfolgreich den Lander namens Philae auf dem Himmelskörper ab, um Bilder von dessen Oberfläche zu machen und seine Zusammensetzung zu analysieren. Es handelt sich hier um die erste Mission dieser Art in der Geschichte der Weltraumerkundung. Die wertvollen Informationen, die Philae zur Erde übermittelt hat, dürften unser Wissen über die Entstehung des Universums erheblich voranbringen. Das außerordentliche Abenteuer von Rosetta und Philae begann im März 2004 mit dem Start einer Rakete vom Typ Ariane 5. Rosetta ist das erste Raumfahrzeug, das einen Kometen auf seinem Weg in das Herz des Sonnensystems aus nächster Nähe begleiten sollte. Rosetta setzte Philae auf die Oberfläche des Kometen ab, nachdem die Sonde im Januar nach 31 Monaten im Schlafmodus aufgeweckt worden war. In der nächsten Phase der Mission wird Rosetta den Kometen begleiten, während er im August 2015 seinen geringsten Abstand zur Sonne erreicht. Im Rahmen seiner Beteiligung am Rosetta/Philae-Projekt belieferte ST die Central Parts Procurement Agency mit vier Arten von Bauelementen, darunter über 4.000 strahlungsfeste Logik-ICs sowie mehr als 6.500 strahlungsfeste Transistoren. Sämtliche Produkte wurden von der europäischen Raumfahrtagentur ESA nach dem europäischen Qualitätssystem qualifiziert. „ST liefert schon seit 1977 hochzuverlässige Bauelemente für Weltraumerkundungs-Programme, und die Produkte des Unternehmens beweisen ihre Langlebigkeit und Zuverlässigkeit nach wie vor über viele hundert Millionen Flugstunden“, berichtet Nunzio Martelli, Group Vice President der Industrial & Power Discrete Group von STMicroelectronics. „Der technische Erfolg, den die Ankunft von Rosetta und Philae am Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko darstellt, ist zumindest teilweise ein weiterer Beleg für die Langlebigkeit und Zuverlässigkeit der Produkte von ST.“
Weitere Nachrichten
Artikel die Sie interessant finden könnten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-2