Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© kornwa dreamstime.com Markt | 02 Dezember 2014

Daimler will eigene Batteriesysteme fertigen

Die Daimler AG baut die Produktionskapazitäten für Lithium-Ionen-Batterien aus und investiert in den nächsten Jahren rund 100 Millionen Euro in die Tochter Deutsche ACCUmotive.

Am Produktionsstandort im sächsischen Kamenz wird derzeit eine neue Fertigungshalle gebaut, die Mitte 2015 fertiggestellt sein soll. „Wir rechnen in den nächsten Jahren mit einer hohen und stetig steigenden Nachfrage nach Batterien der Deutschen ACCUmotive“, sagte Frank Blome, Geschäftsführer Deutsche ACCUmotive, am Montag während des Richtfests für die neue Produktionshalle, an dem neben dem sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich zahlreiche weitere Gäste aus Politik und Wirtschaft teilnahmen. Mit der Fertigstellung der dritten Baustufe wird die Deutsche ACCUmotive in Kamenz über fast 20.000 m² Produktions- und Logistikflächen verfügen - das bedeutet eine Vervierfachung der Flächen seit dem Produktionsstart im Jahr 2011. Erst Mitte November hatte der Autobauer bekanntgegeben, dass die Produktion von Batteriezellen bei der Tochter Li-Tec, die ebenfalls in Kamenz sitzt, Ende 2015 eingestellt werden soll. Die Fertigung der Zellen für Elektro- und Hybridautos sei nicht wirtschaftlich, hieß es damals.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.04.24 22:28 V13.2.0-2