Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© thomaspajot dreamstime.com Embedded | 07 November 2014

Kontron: Sehr hoher Auftragseingang von EUR 134.9 Millionen

Kontron veröffentlicht Q3 Ergebnisse im Rahmen seiner Erwartungen. Die Jahresprognose wird bestätigt; der Rekord-Auftragseingang gibt Hoffnung für das kommende Jahr.
Der Auftragseingang für fortzuführende Aktivitäten erreichte im dritten Quartal 2014 ein neues Rekordniveau und kletterte auf EUR 134.9 Millionen. Das ist über 49 Prozent mehr als im Vergleichsquartal des Vorjahres (Q3 2013: EUR 90.3 Millionen), und entspricht 12 Prozent Wachstum auf das Vorquartal (Q2 2014: EUR 120.4 Millionen). Kontron erwirtschaftete einen Umsatz für fortzuführende Aktivitäten von EUR 108.6 Millionen, leicht höher als im Vergleichsquartal des Vorjahres. Damit lag die Book-to-Bill Ratio bei 1.24, zum vierten Mal in Folge höher als 1.

“Dass der Auftragseingang, ein für die Geschäftsentwicklung unseres Unternehmens äußerst wichtiger Wert, so stark gestiegen ist, stimmt uns optimistisch“, sagt Rolf Schwirz, CEO der Kontron AG. “Außerdem haben alle Geschäftsbereiche zu diesem ausgezeichneten Ergebnis beigetragen. Wir werten dies als Bestätigung dafür, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben, und dass uns unsere Kunden weiterhin durch diesen schwierigen Transformationsprozess die Treue halten. Doch einige Herausforderung gilt es nach wie vor zu meistern: wir haben es zum Beispiel nicht geschafft, im dritten Quartal so viele Bestellungen auszuliefern, wie möglich gewesen wären. Wir arbeiten daher hart daran, bestehende Engpässe zu beseitigen, erwarten aber auch, dass die ausstehenden Bestellungen nun unsere Q4 Zahlen positiv beeinflussen.”

Die Bruttomarge für das Quartal betrug 24.4 Prozent, der betriebliche Gewinn (EBIT) für die fortzuführenden Aktivitäten vor einmaligen Restrukturierungskosten fiel auf EUR -1.8 Millionen, nach EUR 1.3 Millionen im Vorjahresquartal. Ein unvorteilhafter Umsatz-Mix sowie niedrigere aktivierte F&E Kosten waren die Ursache dafür.

Der Cash Flow der fortzuführenden Aktivitäten betrug im dritten Quartal EUR -2.9 Millionen, nach EUR 4.8 Millionen im Vergleichsquartal.

“Während der operative Cash Flow immer noch leicht negativ ist, sieht er wieder besser aus als im letzten Quartal“, sagt Michael Boy, CFO der Kontron AG. “Auch unsere Eigenkapitalquote ist erneut auf über 60 Prozent gestiegen, was uns bei den anstehenden strategischen und operativen Herausforderungen helfen wird.”

Energiesparte verkauft, “New Kontron” Maßnahmen zu 80 Prozent umgesetzt

Der Verkauf der russischen RT Soft Gruppe wurde im August trotz beispielloser politischer und wirtschaftlicher Probleme in der Region erfolgreich abgeschlossen. Außerdem wurde ein Kompetenzzentrum für Medizintechnologie in Kontrons neuem Technologie-Campus in Augsburg gegründet. Darüber hinaus eröffnete das Unternehmen Mitte Juli eine Niederlassung in Tokio, um vor allem qualitativ hochwertige Standardprodukte in den Bereichen Luftfahrt, Verteidigung, Kommunikation und Industrie anzubieten.

Der Umzug nach Augsburg und Deggendorf wurde wie geplant am 1. Oktober 2014 abgeschlossen. Damit wurde eine der zentralen Maßnahmen des umfangreichen “New Kontron” Programms zur Kostensenkung und Effizienzerhöhung erfolgreich umgesetzt. Die Standortzusammenführung und die Gründung eines Technologie-Campus werden Kontron grundlegend verändern: es wird ein globales Kompetenzzentrum für die Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens geschaffen, sowie eine vielversprechende Basis um die Kultur eines echten ‚Global Players‘ zu formen. Der Abschluss der Standortzusammenführung bedeutet die erfolgreiche Vollendung von ungefähr 80 Prozent des im Juli 2013 angekündigten “New Kontron” Programms.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-1