Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 08 Februar 2007

Infineon gewinnt Nokia als Chip-Kunden

Infineon hat kürzlich BenQ als Kunden verloren, dafür nun aber Nokia als Neukunden für seinen E-Goldvoice-Chip gewonnen. Der Chip soll in die Mobiltelefone der Einstiegsklasse eingebaut werden.

Die Single-Chip-Lösung E-Goldvoice ist speziell für GSM-Handys aus dem schnell wachsenden Markt für Telefone der Ultra Low Cost-Klasse (ULC) ausgelegt. Der E-Goldvoice-Chip enthält einen Basisband-Prozessor, einen HF-Transceiver, Powermanagementfunktionen sowie einen Arbeitsspeicher auf einem einzigen Schaltkreis mit Abmessungen von 8 x 8 Millimeter. ULC-Handys gelten als der am schnellsten wachsende Teilbereich des Handymarkts. Dem Marktforschungsuntrernehmen Strategy Analytics zufolge ist damit zu rechnen, dass sich die Stückzahlen von 19 Millionen im Jahr 2006 auf 48 Millionen in 2007 mehr als verdoppeln. Laut Strategy Anlytics dominiert gegenwärtig Motorola diesen Markt mit einem Anteil von mehr als 80 Prozent.
Weitere Nachrichten
2019.05.14 20:21 V13.3.8-2