Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© dmitry naumov dreamstime.com Komponenten | 12 August 2014

Ab November neuer Finanzvorstand bei Enertrag

Dr. Gunar Hering, 42 Jahre alt, verantwortet ab November den Bereich Finanzen und Projektentwicklung bei Enertrag.

Als Physiker mit langjähriger Erfahrung in der Beratung von Energieunternehmen, Anlagenherstellern und staatlichen Organisationen zu erneuerbaren Energien bringt er viel Wissen, Erfahrung und Kontakte ein. Zuletzt war er bei The Boston Consulting Group als Experte global für erneuerbare Energien verantwortlich. Mit wieder dreiköpfigem Vorstand, bestehend aus Jörg Müller, verantwortlich für Strategie und Energiepolitik, Matthias König, zuständig für Bau, Anlagenbetrieb, Service und Energiehandel sowie Gunar Hering für Finanzen und Projektentwicklung will Enertrag die Energiewende 2.0 mit voller Kraft angehen. Jörg Müller erklärt dazu: „Die zweite Phase der Energiewende, die jetzt beginnt, benötigt hohe Professionalisierung und Exzellenz, denn nun geht es darum, sich endgültig vom einfachen Einspeisen zu lösen und eine sichere bedarfsgerechte erneuerbare Versorgung aufzubauen. Wir sind hier sehr gut aufgestellt. Mit unserem Hybridkraftwerk, der Windgaseinspeisung, hoher eigener Erzeugungskapazität, eigener 24/7-Leitwarte, guten Kontakten zu unseren natürlichen Partnern, den Stadtwerken und einer Vielzahl neuer Projekte wollen wir weiter wachsen." Zu den kommenden Herausforderungen und Vorstellungen erklärt Gunar Hering: "Für das zukünftige Wachstum setzt Enertrag weiterhin auf bewährte Windkraftanlagen an Land als kostengünstige, frei verfügbare erneuerbare Energie. Der Ausbau der dezentralen Energieversorgung kann dabei nur mit enger Einbindung von Bürgern, Kommunen und Stadtwerken gelingen. Für die Umsetzung wird es außerdem erforderlich sein, neue Finanzierungs- und Partnerschaftsoptionen zu erschließen."
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-2