Anzeige
Anzeige
Anzeige
© enruta dreamstime.com Application Notes | 08 August 2014

FTDI Chip erweitert EVE-Angebot um neue Software-Tools & Arduino-Bibliotheken

FTDI Chip bietet Andwendern seiner Embedded Video Engine (EVE) Technologie nun zusĂ€tzlichem Support. Das Paket kann fĂŒr den Grafikcontroller FT800 und den neu vorgestellten FT801 verwendet werden.
Der FT801, der BerĂŒhrungsschnittstellen mit kapazitiver Sensorik und Multi-Touch-Funktionen unterstĂŒtzt, wird nun in Serie gefertigt und steht damit in grĂ¶ĂŸeren StĂŒckzahlen zur VerfĂŒgung. Die EVE-Emulator-Bibliothek ist der erste Bestandteil des neuen Support-Pakets. Das Softwaretool modelliert das Verhalten des Designs, womit Entwickler die Display- und Touch-Funktionen des FT800 (und demnĂ€chst auch des FT801 im Single-Touch- statt Multi-Touch-Modus) ohne Hardware emulieren können. Auch Demos lassen sich damit schnell entwickeln und Projektmanagern oder potenziellen Kunden zeigen. Auf dem Windows-Betriebssystem lĂ€sst sich somit eine High-Level-Emulation durchfĂŒhren. Das Tool profitiert von der genauen SPI/I2C-Schnittstellenkonfiguration und einheitlichen Speicherstruktur des FT800/FT801-Chips. EVE-Beispielanwendungen nutzen einen HAL (Hardware Abstraction Layer), um die Anwendungslogik unabhĂ€ngig von der Hardwareplattform zu machen. Beispielanwendungen lassen sich auf dem EVE-Emulator anpassen, wobei die Applikationslogik verĂ€ndert wird. Der EVE Screen Editor ist ein Windows-basiertes Softwaretool, mit dem sich Display-Befehle nĂ€her untersuchen und Experimente mit eigens erzeugten Display-Listen durchfĂŒhren lassen, mit denen die EVE-ICs angesteuert werden. Das Tool dient auch zum Zugriff auf die verschiedenen EVE-Entwicklungsplattformen (VM800B, VM800C und die neue VM800BU) ĂŒber FTDIs MPSSE-Kabel. Ein zusĂ€tzlicher Code muss dafĂŒr nicht geschrieben werden.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-1