Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Mirrorcle Technologies Markt | 20 Juni 2014

Mirrorcle Technologies bezieht neuen Unternehmens-Hauptsitz

Die neue Zentrale beherbergt sowohl die Unternehmensleitung, Vertrieb und Kundenservice, als auch die Abteilungen Forschung und Entwicklung (F&E) sowie die Produktion, meldete Mirrorcle Technologies, Inc. (MTI).
Der Umzug in einen neuen, grĂ¶ĂŸeren Unternehmenshauptsitz des Herstellers patentierter, rahmenloser MEMS-Spiegel wurde zum Teil wegen des deutlichen Wachstums im vergangenen Jahr veranlaßt. Auch die in Folge wachsende Mitarbeiterzahl bei Entwicklung und Produktion und eine steigende Kundennachfrage waren ausschlaggebende GrĂŒnde.

Stetig wachsendes Produktionsvolumina und ausgereifte QualitĂ€tssicherungsmaßnahmen machten die Notwendigkeit eines Umzugs offenbar, welcher gleichzeitig als gĂŒnstige Gelegenheit angenommen wurde verbesserte ArbeitsablĂ€ufe umzusetzen, welche sich direkt im GebĂ€udekonzept und in den RaumplĂ€nen widerspiegeln.

„Unsere positive Umsatz- und Wachstumsprognosen erleichterten die Entscheidung uns nach neuen BĂŒro- und ProduktionsflĂ€chen umzuschauen,“ sagte MTI’s GeschĂ€ftsfĂŒhrer Dr. Milanovic. „Unsere Vorstellungen in einem GebĂ€ude unmittelbar neben unserem ehemaligen Standort umsetzen zu können erwies sich als zusĂ€tzlicher Bonus. Es erlaubte uns nicht nur in unmittelbarer NĂ€he zu Point Isabel und seinem Strand zu bleiben, sondern bot auch Arbeits- und ProduktionsrĂ€umlichkeiten die eine atemberaubende Aussicht auf die wunderschöne Bucht von San Francisco haben.“

VollstÀndig modernisierte ProduktionsstÀtte mit ReinrÀumen der Klassen ISO 7 und ISO 6

Schon wĂ€hrend der ersten Besuche wurde beschlossen, einen großen Teil der verfĂŒgbaren BĂŒroflĂ€che in einen Produktionsreinraum umzuwandeln, mit Bereichen die den Standard ISO 7 und ISO 6 erfĂŒllen. Der Umbau dieser FlĂ€chen erforderte den Einsatz von umfangreichen Investitionen.

„Nach Fertigstellung des Umbaus war der eigentliche Umzug eine große Herausforderung, weil wir die Ausfallzeit und Lieferunterbrechung möglichst minimieren wollten. Dank unseres akribisch ausgearbeiteten Umzugsplans, nach dem wir einzelne Produktionsmodule einzeln an den neuen Standort verbrachten, war unsere gesamte Ausfallzeit auf nur ein Wochenende begrenzt. Wir hatten am Freitag Abend noch an unserem alten Standort produziert und konnten bereits am Montag Abend aus unserer neuen Niederlassung Produkte ausliefern,” berichtet Dr. Milanovic stolz.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1