Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© photodynamx dreamstime.com Embedded | 22 Mai 2014

Syslogic baut neues Werk in Sachsen

Syslogic, Spezialistin fĂŒr Embedded Computer und HMI-Systeme, baut in Sachsen ein neues Produktionswerk. Das Unternehmen setzt mit dem Neubau den Wachstumskurs der letzten Jahre fort.
Die Industrieelektronikspezialistin Syslogic baut in Bannewitz, nahe Dresden, ein neues Werk fĂŒr Touch Panel Computer. Das Unternehmen bekennt sich mit dem Neubau zum Produktionsstandort Europa und setzt den Wachstumskurs der letzten Jahre fort.

Moderne Fertigungshalle und BĂŒrotrakt bieten 1000m2 NutzflĂ€che

Neben einer Halle mit moderner Fertigungsstraße und Lager wird der Neubau einen BĂŒrotrakt beinhalten. Darin werden die Produktentwicklung, der Vertriebsinnendienst sowie das QualitĂ€tsmanagement untergebracht sein. Insgesamt verfĂŒgt der Neubau, der Ende 2014 eingeweiht wird, ĂŒber eine NutzflĂ€che von 1000m2. Mit der Planung und Umsetzung des Projekts hat Syslogic das lokale ArchitekturbĂŒro Zimmer Gruhl GbR betraut.

Syslogic verbessert Energiebilanz

Deutschland ist fĂŒr Syslogic einer der wichtigsten MĂ€rkte. Mit dem neuen Werk wird Syslogic kĂŒnftig noch schneller als bisher auf KundenwĂŒnsche reagieren. Christian Binder, Syslogic GeschĂ€ftsfĂŒhrer, sagt dazu: «Der neue Standort in Bannewitz ist fĂŒr uns strategisch wichtig.» Durch das neue Werk in Sachsen sei Syslogic kĂŒnftig noch nĂ€her bei den Kunden als bisher.

Neben der KundennĂ€he steht fĂŒr Syslogic die Energiebilanz im Zentrum. Diese wird einerseits durch die kĂŒrzeren Wege zu den Lieferanten, andererseits durch die fortschrittliche Bauweise des GebĂ€udes verbessert. Der Neubau ĂŒberzeugt mit einer hochwĂ€rmedĂ€mmenden GebĂ€udehĂŒlle und mit einer ausgeklĂŒgelten LĂŒftungsanlage, welche WĂ€rmerĂŒckgewinnung erlaubt. Zudem setzt Syslogic auf Photovoltaikelemente zur Stromerzeugung.

EuropÀische Produktion zahlt sich aus

Syslogic ist eine der wenigen Herstellerinnen von Industrieelektronik, die ausschließlich in Europa produziert. Das mittelstĂ€ndische Unternehmen beweist damit, dass es möglich ist, Elektronik wirtschaftlich in Europa zu produzieren. Die Erfolgsfaktoren sind fĂŒr Syslogic GeschĂ€ftsfĂŒhrer Christian Binder schlanke ProduktionsablĂ€ufe sowie hochautomatisierte Produktionslinien. Vorteile in der europĂ€ischen Fertigung sieht Binder vor allem in Sachen QualitĂ€t und FlexibilitĂ€t.

Laut Binder hĂ€tten in den letzten Jahren immer mehr Industriehersteller eine Strategie verfolgt, bei der es nur noch darum ging, möglichst billig zu produzieren. In vielen FĂ€llen fĂŒhrte das dazu, dass die Elektronik den Industrieanforderungen schlicht nicht mehr gewachsen war. Dieser Entwicklung stellt sich Syslogic mit echten Industriecomputern und -HMI-Systemen entgegen. Dass sich diese Strategie auszahlt, beweist die steigende Nachfrage nach echter Industrieelektronik.

Christian Binder sagt: «Wir beobachten ein Umdenken in der Branche.» Immer mehr Unternehmen wĂŒrden beim Einkauf von Industrieelektronik die Gesamtbetriebskosten berĂŒcksichtigen, so Binder. Dabei werde schnell klar, dass sich die Investition in echte Industrieelektronik wirtschaftlich lohne – außerdem ersparten sich die Unternehmen damit jede Menge Ärger und Frust.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1