Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© verticalarray dreamstime.com Teardowns | 19 Mai 2014

Samsung Galaxy S5 und eine astronomische Stückliste

Das neueste Mitglied der beliebten Samsung Galaxy Linie von Smartphones hat den Einsatz noch einmal erhöht—sowohl bei den Features als auch bei den Kosten—was zu einer astronomische Stückliste führt.
Das Samsung Galaxy S5 mit 32 Gigabyte NAND-Flash-Speicher hat eine Stückliste von USD 251,52. Die Herstellungskosten betragen rund USD 5,00, schätzt der Marktforscher IHS Technology. Der Unterschied ist noch offensichtlicher, wenn man das S5 mit Smartphones am anderen Ende des Kostenspektrums vergleicht (ZTE U793 und K-Touch T619 + haben Stücklisten von weniger als USD 35,00).

Eine Vielzahl von kleineren Modifikationen

Eine geänderte Komponentenauswahl im S5 betrifft den Qualcomm Inc. WTR1625 Radiofrequenz ( RF)-Transceiver. Die Vorgänger nutzen den WTR1605L. Diese Änderung könnte durch spezifische Betreiber- und Netzwerkanforderungen hervorgerufen worden sein.

Das S5 enthält auch eine neue Version des NXP Near-Field Communication (NFC)-Controller, der sich von von den Komponenten (NXP PN5441, PN547 und PN65N) in anderen Samsung Geräten unterscheidet.

Dann ist auch die Noise Depression neu: das S5 nutzt den ES704 von Audience Semiconductor (andere Samsung Geräte nutzten den eS305B oder den ES325).

Zum Schluss muss auch der Power-Management-Chip PMC8974 von Qualcomm genannt werden. Diesen Chip hat IHS in noch keinem elektronischen Design gesehen. Er scheint zwei oder mehr Power-Management-ICs von Qualcomm zu integrieren (die vorher getrennt voneinander waren).

Das Wi-Fi ankurbeln

Abweichend vom bisherigen Design-Konzept, verfügt das Galaxy S5 über 802.11ac Wi-Fi mit Multiple-Input, Multiple -Output (MIMO)-Technologie. MIMO nutzt mehrere Antennen, um Wi-Fi-Signalstärke und die Gesamtleistung zu verbessern.

Obwohl IHS noch nicht in der Lage ist, den Lieferanten des MIMO WLAN-Modul und dem darunter liegenden Silizium zu bestätigen, glaubt der Marktforscher mit Broadcom den wahrscheinlichsten Lieferanten zu kennen. Das Modul ist eine Combo-Lösung, die sowohl Wi-Fi als auch Bluetooth-Funktionalität unterstützt.

Prozessor précis

Ein weiterer großer Kostenfaktor im Galaxy S5 ist der Core-Prozessor - der Qualcomm MSM8974AC. Der MSM8974AC ist eine Variante des beliebten MSM8974, welcher in einer ganzen Reihe von mobilen Geräten (vom Nokia Lumia 1520, über die gesamte Galaxy Reihe, bis hin zum LG Google Nexus 5) verwendet wird. Die AC-Version nutzt den Snapdragon 801 Prozessor (im Gegensatz zum 800, der im MSM8974 Verwendung findet).

Die Kosten für den MSM8974AC betragen rund USD 41,00. Dies mag hoch erscheinen, bietet aber die Funktionalität von zwei ehemals getrennten Chips, dem Core Application Prozessor und dem Wireless-Chip. In anderen Designs könnten diese beiden Rollen von zwei separaten Chips gefüllt werden. Die Umsetzung der Qualcomm MSM8974AC Solution spart Samsung Platz auf der Platine und reduziert die Herstellungskosten.

Es gibt Spekulationen, dass es eine weitere Variante des Samsung S5 Design gibt: hier mit einem Samsung Exynos. In der Samsung Galaxy S4 Reihe gab es zwei verschiedene Versionen: eine mit einem Samsung Exynos 5410 Prozessor, die Andere mit einem Qualcomm Prozessor (APQ8064AC).

Das Design des S5 könnte nur auf dem Qualcomm MSM8974AC ausgerichtet sein. Dies muss jedoch noch bestätigt werden.

Sensorwelle

Das S5 ist die neueste Eskalation im Sensor-Krieg. In einem typischen Smartphone-Design könnte ein Beschleunigungssensor, ein Gyroskop und ein Magnetometer zu finden sein. Im S5 gibt es zusätzlich einen Luftdrucksensor und zwei Neuzugänge: Fingerabdruck -und Pulssensor.

Zum ersten Mal hat Samsung einen Fingerabdrucksensor in seiner Galaxy Reihe verwendet (nachdem bereits Apple diesen im iPhone 5S eingeführt hat).

Der Pulssensor ist ein Maxim MAX86900. Dies mag wie eine seltsame Wahl erscheinen, aber - in Anbetracht der aktuellen Welle von Activity Trackern und anderen ähnlichen Geräten - durchaus nachvollziehbar.

Samsung verwendet eine Reihe von Lieferanten für seine Sensoren (je nach Modell ). Der Beschleunigungsmesser / Gyrposcope im untersuchten S5 kommt von InvenSense Inc., während beim S4 der Lieferant STMicroelectronics hieß.

Der elektronische Kompass im S5 stammt aus der Produktion von Asahi Kasei Microelectronics; im Samsung S4 kamen diese Komponenten von Asahi und Yamaha (abhängig von der Design-Variante). Der barometrische Drucksensor im S5 ist von STMicroelectronics, während beide S4-Varianten von Bosch Sensortec beliefert wurden.

Gangnam Stil

Das individuelle S5 auf dem ‘Seziertisch’ von IHS wurde in Südkorea verkauft und enthält einen Fernsehempfänger—der FC8080 (T-DMB -Tuner / Demodulator) von Silicon Motion. Es ist unwahrscheinlich, dass die US-Version diesen Chip enthalten wird, glaubt IHS.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.11.11 12:47 V11.8.0-1