Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Maxim Integrated Komponenten | 15 Mai 2014

Echtzeit-Messungen ermöglichen schnelles Überwachen von Daten

Das Subsystem-Referenzdesign Petaluma (MAXREFDES30#) von Maxim Integrated Products, Inc. richtet sich an Energieversorgungsunternehmen (EVUs) und deren Netzbetreiber. Es ermöglicht die simultane und präzise Messung in verteilten Stromversorgungsnetzen.

Das ist eine Produktankündigung von Maxim Integrated. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
EVUs auf der ganzen Welt installieren robustere Applikationen, die hochgenaue Statusinformationen aus der Netzinfrastruktur benötigen, um dezentrale Stromerzeugungs-Techniken wie Photovoltaik- und Windkraftanlagen zu nutzen. Auf allen Leitungen müssen gleichzeitig Strom- und Spannungsmessungen durchgeführt werden, damit das EVU die zeitlichen Beziehungen zwischen allen Phasen erkennen und eine maximale Netzverfügbarkeit gewährleisten kann. Petaluma ist ein schnelles, gleichzeitig abtastendes Analog Front End (AFE) mit 8 Kanälen. Es kann Netzdaten simultan auf mehreren Phasen erfassen und ermöglicht damit das optimierte Messen in automatisierten Energienetzen. Petaluma arbeitet mit Abstimmungen auf Netzfrequenzen von 50 und 60 Hz und kann somit weltweit zum Einsatz kommen. Die gleichzeitige Abtastung dreier Phasen erfolgt mit einer Leistungsaufnahme von nur rund 1 W. Die hohe Abtastrate von 250 kSPS pro Kanal mit einer Genauigkeit von 16 Bit schafft die Voraussetzungen für eine schnelle Reaktion auf Störungen im Netz. Petaluma bewährt sich in jeder Anwendung, die gleichzeitiges Erfassen von mehreren Analogeingängen und die genaue Berechnung der Momentanleistung benötigt. Beispiele sind neben der Netzinfrastruktur auch mehrphasige Motorsteuerungen oder industrielle Vibrationsmessungen. Die wichtigsten Vorteile im Überblick - Hohe Genauigkeit: der 16-Bit-ADC und die bereitgestellte externe Spannungsreferenz ergeben die größtmögliche Genauigkeit von 0,02 % und einen Temperaturkoeffizienten von maximal 3 ppm/°C. - Simultane Abtastung: Das Subsystem stellt acht gleichzeitig abtastende, schnelle analoge Eingangskanäle mit 250 kSPS mit einem Eingangsbereich von jeweils ±10 V bereit. - Geringe Leistungsaufnahme: das Petaluma-Referenzdesign benötigt zum Betrieb nur etwa 1 W. „Petaluma wurde als Datenerfassungssystem in automatisierten Energienetzen entworfen“, erklärte David Andeen, Reference Design Manager bei Maxim Integrated. „Die Abtastrate dieses Subsystems liegt bei hohen 250 kSPS pro Kanal und bürgt für die präzise Erfassung von Störungsereignissen, damit EVUs umgehend und in einem Zyklus Abhilfemaßnahmen einleiten können.“ „EVUs, die eine Smart Grid-Infrastruktur einrichten, profitieren von einer kompletten Lösung für die Signalkette, die für die Energiemessung in automatisierten Stromnetzen notwendig ist“, erläuterte Jacob Rodrigues Pereira, bei IHS als Analyst für intelligente EVU-Infrastrukturen zuständig. „Mit der zunehmenden Dezentralisierung der Energieversorgungsnetze wird es immer wichtiger, über verteilte Messlösungen zu verfügen, die gleichzeitig und effizient mehrere Kanäle erfassen und dabei eine hohe Messgenauigkeit erreichen können.“ Preise Preisinformationen gibt es auf Anfrage. Informationen über weitere Referenzdesigns gibt es im Reference Design Center von Maxim. Über Maxim Integrated Designs von Maxim Integrated ermöglichen höher integrierte Lösungen für viele Lebensbereiche. Die analoge Integration bietet schier endlose Möglichkeiten. Der Umsatz des Unternehmens im Geschäftsjahr 2013 betrug 2,4 Mrd. US-Dollar.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-1