Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© pengyou93 dreamstime.com Markt | 21 März 2014

Rekord: Erstmals über 26.700 internationale Fachbesucher

Bei ihrer zwölften Auflage überzeugte die embedded world erneut die internationale Fachwelt und schloss mit einem neuen Besucherrekord.

26.714 Fachbesucher aus aller Welt (+ 16 Prozent) kamen nach Nürnberg um sich auf dem erneut gewachsenen Fachangebot zu informieren und mit Kollegen, 856 Ausstellern und über 1'500 Kongressteilnehmern aus aller Welt in den Dialog zu treten. "Die embedded world ist eine Messe von Profis für Profis, eine echte Arbeitsmesse. Sie ist das Arbeitszimmer der internationalen Embedded-Community. Hier war pures Know-how und solide Ingenieurleistung zu sehen“, so Richard Krowoza, Mitglied der Geschäftsleitung bei der NürnbergMesse. Die Veranstaltung entwickelt sich seit Anbeginn kontinuierlich auf hohem Niveau. Dieses Jahr präsentierten sich 856 Aussteller aus 35 Ländern. „Die embedded world Exhibition&Conference 2014 war auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg. Die erneut gestiegene Besucherzahl untermauert dies deutlich. Die Veranstaltung präsentierte sich der Fachwelt als die wichtigste und größte Leistungsschau rund um das Hochtechnologiethema Embedded-Systeme,“ unterstreicht Krowoza. Die embedded world zeigte 2014 Produkte und Dienstleistungen für eine schier unzählbare Anzahl von Anwendungsbereichen: „Die Messe ist thematisch eine der interessantesten und wegweisendsten Veranstaltungen in der Hightech-Messelandschaft. Egal, wo technische Innovationen präsentiert werden und in welchen Geräten elektronische Bauteile verarbeitet werden – immer sind Embedded-Systeme dabei. Medizintechnik, Automobil- und Flugzeugindustrie, Haushaltgeräte oder Mobile Devices sind nur einige Beispiele für Branchen und Produkte“, so Krowoza weiter. Aussteller bestätigen die große Bedeutung der embedded world In der gesamten Embedded-Community herrschte große Zufriedenheit über den gelungenen Messeverlauf. Ganze 96 Prozent der Aussteller erreichten ihre Zielgruppen. Ebenso viele bewerteten die Qualität der Fachbesucher als gut. Jürgen Ruther, Leiter Business Units ITS und SE, Hummel AG, meint: „Für uns ist die embedded eine sehr wichtige und sehr gute Messe. Sie war ein voller Erfolg. Hier treffen wir unsere wichtigsten Kunden. Die Gespräche sind auf technisch hohem Niveau, die Zielgruppe ist 100-Prozent richtig. Die Vielzahl der Besucher an unserem Stand sind Entwickler. Somit ist die embedded world eine echte Arbeitsmesse. Wir hatten den Eindruck, dass dieses Jahr eine Vielzahl neuer Unternehmen mit vielen innovativen Ideen bei uns am Stand war. Das ist eine sehr positive Entwicklung. 2015 werden wir wieder dabei sein.“ Das die embedded world auch 2014 wieder eine gelungene Plattform für Innovationen darstellte, zeigen die nennenswerten Zahlen: 98 Prozent gaben an, mit Produktneuheiten oder Weiterentwicklungen für das Fachpublikum vertreten gewesen zu sein. Auch hiervon waren die Aussteller begeistert, wie Pascal Cerruti, Director of Marketing Programs and PR, EMEA, erkennen lässt: „Die embedded world 2014 präsentierte außerordentlich dynamische Trends im Bereich intelligente Integration, Internet der Dinge, eingebettete Lösungen etc. Für Analog Devices stellte dies eine enorme Gelegenheit zur Geschäftsentwicklung dar, die zahlreiche neue Kundenkontakte ermöglichte und ein hochqualifiziertes Forum zum Austausch mit Branchenvertretern bot.“ Die Aussteller können auf eine Messe zurückblicken, die konkrete Abschlüsse verspricht: neun von zehn Unternehmen rechnen mit einem erfolgreichen Nachmessegeschäft. Ebenso viele Unternehmen gaben noch am dritten Tag an, auch auf der embedded world 2015 auszustellen. Die Community ist sehr zufrieden mit ihrer embedded world 2014 Die von einem unabhängigen Institut erstellte Besucherbefragung untermauert die positive Stimmung in den Messehallen: Neun von zehn Fachbesuchern waren mit dem Angebot und der Organisation der embedded world zufrieden und 92 Prozent aller angereisten Embedded-Experten gaben an, die Messe kommendes Jahr wieder zu besuchen. Auf die Frage, in welchen Wirtschaftsbereichen die Fachbesucher tätig sind, gaben über zwei Drittel an, in der Industrie zu arbeiten. Als weitere Sektoren wurden Dienstleistung, Groß- und Einzelhandel, Import und Export, Lehre und Forschung sowie öffentliche Verwaltung und Versandhandel genannt. Mit 87 Prozent war der Anteil derjenigen, die an den Entscheidungsprozessen ihres Unternehmens beteiligt sind, ebenfalls sehr hoch. Damit bestätigt die Messe ihre führende Rolle für die Embedded-Community.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-2