Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© pengyou93 dreamstime.com Komponenten | 21 Februar 2014

ITS und IRFTS erhalten wichtiges ETN-Zertifikat

Die Photovoltaikmodule von Innotech Solar (ITS) haben zusammen mit dem Montagesystem Easy Roof des französischen Herstellers IRFTS das wichtige ETN-Zertifikat erhalten.
Solaranlagen mit dieser zertifizierten Produktkombination gelten in Frankreich als gebäudeintegrierte Anlagen und bekommen somit eine höhere Einspeisevergütung von bis zu 28,51 Cent statt nur 7,36 Cent pro Kilowattstunde. Außerdem akzeptieren Versicherungen Photovoltaikanlagen mit zertifizierten Komponenten leichter. Die besonders gute CO2-Bilanz der ITS-Module erhöht zudem die Chance von Solarprojektanträgen bei französischen Ausschreibungen.

„Wir freuen uns, dass der europäische Modulhersteller Innotech Solar sich für unser Montagesystem entschieden hat und wir gemeinsam die ETN-Zertifizierung erhalten haben“, sagt Lionel Doudaine, Export Sales Manager von IRFTS. „ITS-Module sind innovativ, weil sie durch eine besonders umweltschonende Produktion eine ausgesprochen gute CO2-Bilanz haben. Unser Easy Roof Montagesystem ist innovativ, weil es sich besonders einfach und flexibel montieren lässt – beide Produkte passen gut zusammen.“

Die CO2-Bilanz von Solarmodulen geht bei französischen Ausschreibungen mit einer Ein-Drittel-Gewichtung in die Bewertung des Angebotes ein. ITS-Module haben einen rund 50 Prozent geringeren ökologischen Fußabdruck als konventionelle Module. Während bei der Herstellung von herkömmlichen kristallinen Modulen über 870 kg CO2 pro kWp Anlagenleistung ausgestoßen werden, ergibt sich für das 250 kWp EcoPlus-Modul von Innotech Solar ein Wert von nur 388 kg CO2 pro kWp. ITS-Module haben bereits nach rund vier Monaten Solarstromerzeugung die CO2-Menge eingespart, die ihrer Herstellung zuzurechnen ist.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-2