Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© tomas popelka dreamstime.com Komponenten | 22 Januar 2014

Everlights Laboratorium erhält EPA-Anerkennung

Everlight Electronics Laboratorium in Tucheng, Taipei hat von der US-Umweltschutzbehörde Environmental Protection Agency (EPA) die höchste Stufe der Anerkennung erhalten.
Im gleichen Zeitraum erhielt Everlights Laboratorium von der International Laboratory Accreditation Cooperation (ILAC).die Genehmigung, auf seinen Laborberichten das kombinierte ILAC MRA-Zeichen zu fĂŒhren, dem Signet fĂŒr das Abkommen zur gegenseitigen Anerkennung (Mutual Recognition Arrangement, MRA) der ILCA.

Die EPA-Qualifizierung erlaubt es Everlight, ihre LM-80 Testreports ab August 2013 selbst freizugeben. Everlight gehört damit zu den wenigen Unternehmen, die beide Zertifizierungen (ISO17025 und LM-80) gleichzeitig erhalten haben. Weltweit gibt es nur 81 zertifizierte technologisch gleichwertige Instanzen (unabhĂ€ngige Laboratorien und Unternehmen) in 67 Staaten, die ĂŒber den ILAC-MRA Status verfĂŒgen.

Der LM-80 Test ist das Hauptkriterium fĂŒr LED-Beleuchtungskomponenten und eine wichtige Referenz fĂŒr den Kunden. GeprĂŒft wird das Lichtstromverhalten ĂŒber die Nutzungsdauer (Lumen Maintenance) von 6.000 Betriebsstunden. LM-80 ist auch ein unerlĂ€ssliches Dokument bei der Beantragung des Energy Star-Zertifikats fĂŒr ein Beleuchtungsprodukt. Mehrere Everlight LED-Produktfamilien fĂŒr Beleuchtungsanwendungen haben den LM-80-Test ĂŒber 6.000 Stunden bereits absolviert, darunter Low-Power- (PLCC 3020), Mid-Power- (PLCC 5630), High-Power (2323 und 3535) und COB-LED-Serien, heißt es in einer Pressemitteilung.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1