Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© spfotocz dreamstime.com Komponenten | 18 Oktober 2013

TÜV SÜD eröffnet Batterietestzentrum

TÜV SÜD hat in Garching bei München das neue Batterietestzentrum in Betrieb genommen. Von dort aus will der Prüfdienstleister weltweite Testaktivitäten für E-Fahrzeuge koordinieren.
Das Labor bietet auf mehr als 1000 Quadratmetern über hundert Prüfplätze für elektrische Energiespeicher und große Batteriesysteme. Der Neubau in Garching, in den der Dienstleister mehrere Millionen Euro investiert hat, bildet den strategischen Knotenpunkt für die Batterietests des Unternehmens in Europa, Asien und Nordamerika. Energiespeicher nach weltweit reproduzierbaren Methoden und einheitlichen Abläufen testen - das ist ein Herzstück im Engagement rund um die Elektromobilität. Dabei setzt der Prüfdienstleister von Anfang an auf einen globalen Ansatz - und auf die enge Zusammenarbeit mit Wissenschaft und Forschung, konkret etwa mit der TU München (TUM) und den Fraunhofer-Instituten. Das komplette Dienstleistungsspektrum umfasst die Batterieprüfung unter Extrembedingungen im Hinblick auf Sicherheit, Performance und Zuverlässigkeit über die Homologation und Hauptuntersuchung von E-Fahrzeugen sowie integrale Sicherheitskonzepte für Elektro- und Hybridfahrzeuge bis hin zur Entwicklungsbegleitung und Zertifizierung von Stromtankstellen. Auf dem Weg zur schnellen Umsetzung der Elektromobilität steht neben der Batteriesicherheit die Reichweite besonders im Fokus. Der von TÜV SÜD entwickelte E-Car Standard setzt laut Aussage des Unternehmens inzwischen Maßstäbe, was den Nachweis der Reichweiten von E-Fahrzeugen unter Alltagsbedingungen anbelangt.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-2