Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ingrid prats dreamstime.com Komponenten | 09 Oktober 2013

Infineon streicht 160 Stellen in Dresden

Der deutsche Halbleiterhersteller Infineon wird an seinem Produktionsstandort Dresden 160 Stellen streichen.

Medienberichten zufolge will das Unternehmen in Zukunf verstärkt auf Roboter setzen. In der Produktion sollen daher - in den nächsten 2 Jahren - knapp 90 Stellen wegfallen. Um die Auswirkungen so gering wie möglich zu halten, würde man Altersteilzeit und Aufhebungsverträge anbieten. Desweiteren sollen 70 Leiharbeiterstellen abgebaut werden. In Dresden sind derzeit rund 2'100 Infineon-Mitarbeiter beschäftigt.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-2