Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© kornwa dreamstime.com Komponenten | 13 September 2013

Intel mit Werksschließung in Massachusetts

Intel plant, seine Produktionsstätte in Hudson, Massachusetts zu schließen. 700 Mitarbeiter am Standort sind von der Entscheidung betroffen.
Das Unternehmen hat beschlossen die Anlage, welche Intels 200mm Chips produziert, zu schließen, erklärte Intel-Sprecher Chuck Mulloy gegenüber dem Silicon Valley Business Journal: "Wir haben festgestellt, dass es es für die ältere Technologie in unsere langfristige Facility-Roadmap keinen Platz mehr gibt." Doch Intel wird seine Geschäft in Massachusetts nicht komplett beenden. Die Forschungseinrichtung soll in Hudson bestehen bleiben. Über 100 Mitarbeiter werden in den nächsten drei Monaten vor der Wahl stehen, eine Barzahlung zu akzeptieren und das Unternehmen zu verlassen oder sich innerhalb des Unternehmens (und an anderen Standorten) nach alternativen Positionen umzusehen. Die übrigen 600 Mitarbeiter werden bis Ende des Jahres 2014 vor eine ähnliche Wahl gestellt, heisst es weiter.
Weitere Nachrichten
2019.03.21 15:37 V12.5.12-1