Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© grzegorz kula dreamstime.com Komponenten | 17 Juli 2013

ASML erhöht Umsatzprognose

Der europäische Chipzulieferer ASML hat wegen guter Geschäfte mit Speicherchipherstellern die Umsatzprognose erhöht.

Der Nettoumsatz liegt im 2. Quartal bei EUR 1,2 Milliarden; der Nettogewinn bei EUR 239 Millionen. Der Umsatz werde (ohne die Effekte aus der Cymer-Übernahme) im laufenden Jahr bei rund EUR 5 Milliarden liegen. Damit liegt ASML über der bisherigen Prognose von EUR 4,73 Milliarden (dem Niveau von 2012). Im Laufe des zweiten Quartals habe die Nachfrage von Speicherchipherstellern (DRAM) angezogen, heißt es in einer Pressemitteilung.
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-1