Anzeige
Anzeige
© nickondr dreamstime.com Komponenten | 14 Juni 2013

Infineon und Atmel legen ihren Rechtsstreit bei

Die Infineon Technologies AG und die Atmel Corporation haben ihre Rechtsstreitigkeiten wegen Patentverletzungen beigelegt und ziehen ihre jeweiligen Klagen zurück.
Infineon und ihre Tochtergesellschaft Infineon Technologies North America Corp. hatten im April 2011 ein Verfahren gegen Atmel angestrengt und Schadenersatzklage beim US-Bezirksgericht in Delaware eingereicht. Diese Klage bezog sich auf Mikrocontroller.

Ihren Rechtsstreit beigelegt haben Infineon und Atmel durch ein gegenseitiges allgemeines Patentabkommen. Atmel zahlt an Infineon einen Ausgleichsbetrag, über dessen Höhe die beiden Unternehmen Stillschweigen vereinbart haben. Die konkreten Inhalte der Vereinbarung sind vertraulich.

„Es freut uns, dass wir uns mit Atmel geeinigt haben“, sagt Michael von Eickstedt, General Counsel and Corporate Vice President Legal & Patents der Infineon Technologies AG. „Der Ausgang dieses Rechtsstreits bestätigt uns darin, auch weiterhin unser geistiges Eigentum entschlossen zu verteidigen und unsere Geschäftsinteressen zu schützen.“

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.08.20 15:56 V10.1.0-2