Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© alterfalter dreamstime.com Komponenten | 10 Juni 2013

Silicon Labs kauft Energy Micro

Energy Micro hat seit seinem Bestehen die Branche aufgemischt mit energiesparenden ARM-Cortex-Mikrocontrollern. Die junge Firma befindet sich in Privatbesitzt und ist nicht an der Börse notiert.
Alle Gerüchte, dass ein kleines Halbleiter-Unternehmen wie Energy Micro gegenüber den Großen der Branche nicht bestehen könne, wurden bisher heftig dementiert. Nun ist es doch so weit: Silicon Labs kauft Energy Micro oder, wie es die Norweger selbst formulieren: "Energy Micro joins Silicon Labs". Am 7. Juni haben die CEOs beider Unternehmen den entsprechenden Vertrag unterzeichnet. Beide Firmen gehen davon aus, dass sich die Produkte ergänzen – nur beim Cortex-M3 gab es eine Überscheidung der verwendeten Cores. Auch die Kulturen beider Firmen sollen zueinander passen.

Nach diesem Vertrag erhalten die Eigentümer von Energy Micro vorab 115 Millionen US-Dollar Bargeld, plus ungefähr 55 Million US-Dollar mögliche spätere Zahlungen (deferred and earn-out consideration). Silicon Labs zahlt den Betrag aus eigenen Barmitteln. Es wird erwartet, dass Energy Micro ungefähr 7 Millionen US-Dollar zum Ergebnis beiträgt. Silicon Labs sieht sich damit besser gerüstet, um im Mikrocontroller-Geschäft mit den Branchengrößen mitzuhalten, und ist vor allem an der Low-Energy-Technologie interessiert. Neben den Cortex-Cores sind das die Peripherie, speziell für Bluetooth Low Energy. Silicon Labs will auch die Tools beider Firmen vereinheitlichen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-2