Anzeige
Anzeige
© beisea dreamstime.com Embedded | 10 Juni 2013

Kontron gewinnt neuen globalen Vertriebs- und Marketing-Chef

Die Kontron AG, Anbieter von Embedded Computer Technologie (ECT), ernennt Michael Väth (52) zum globalen Vertriebs- und Marketing-Chef.
Michael Väth hat in den vergangenen Jahren intensive Managementerfahrungen in großen, internationalen Organisationen gesammelt. So war er bis vor kurzem General Manager EMEA und Head of Global Business Innovation für Hitachi Data Systems. Davor hatte er leitende Managementpositionen bei Storagetek, NCR und anderen globalen IT-Firmen inne. Michael Väth übernimmt die Position von Thomas Sparrvik, der ihn bis zu seinem Weggang Ende des Monats unterstützen wird.

„Ich freue mich außerordentlich, einen so erfahrenen und erfolgreichen Industrieexperten als Leiter unserer globalen Sales- und Marketingteams gewonnen zu haben“, sagt Rolf Schwirz, Vorstandsvorsitzender von Kontron. „Michael Väth hat im Laufe seiner Karriere viele internationale Organisationen von Grund auf neu gestaltet und zu profitablem Wachstum geführt. Er ist eine äußerst fähige und hoch respektierte Führungspersönlichkeit im IT-Markt. Ich bin davon überzeugt, dass er einen wesentlichen Beitrag dazu leisten wird, Kontron zu neuem Wachstum zu führen und freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm über die kommenden Jahre.“

Die Neuausrichtung von Vertrieb und Marketing ist zentraler Bestandteil von Kontrons neuer Strategie. Das Unternehmen soll auf die wachsenden Anforderungen bestehender und neuer Kunden jeder Größe ausgerichtet werden, damit den Kunden die bestmöglichen Lösungen und Dienstleistungen über alle Vertriebskanäle zur Verfügung stehen. Dies wird für die Erreichung der Wachstums- und Profitabilitätsziele, die sich Kontron bis zum Jahr 2016 gesetzt hat, von entscheidender Bedeutung sein.

Michael Väth ist Mitglied des globalen Managementteams und berichtet an den Vorstandsvorsitzenden.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.08.20 15:56 V10.1.0-2