Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© dmitry naumov dreamstime.com Embedded | 06 Juni 2013

LynuxWorks ernennt neuen Vertriebschef für EMEA

LynuxWorks, Inc. ernennt Lee Cresswell zum Sales Director EMEA.
“LynuxWorks verfĂŒgt in der Region EMEA ĂŒber einen starken Kundenstamm und unsere hart echtzeitfĂ€higen Betriebssysteme und Embedded-Sicherheitslösungen genießen einen hervorragenden Ruf“, kommentiert Robert Day, Vice President of Sales and Marketing bei LynuxWorks. „Lee Cresswell verfĂŒgt ĂŒber genau das Expertenwissen um die Chancen umzusetzen, die diese (Markt)Position bietet und um im Zuge der MarkteinfĂŒhrung von LynxOS 7.0 und neuer Embedded Security-Lösungen fĂŒr weiteres Wachstum zu sorgen. Wir sind davon ĂŒberzeugt, dass Lees fundierte internationale Erfahrung im Vertrieb von Embedded Software und seine nachweislichen Erfolge beim Management regionaler Vertriebsteams und Channel-Partner zur Weiterentwicklung unseres Profils im EMEA-Markt beitragen werden.“

“LynuxWorks besitzt eine der stĂ€rksten Marken im Embedded-Betriebssystem-Markt und einen herausragenden Ruf als weltweiter TechnologiefĂŒhrer,” ergĂ€nzt Lee Cresswell. „Ich freue mich auf die Chance, die PrĂ€senz dieser Technologien weiter im EMEA-Markt zu verbreiten und die starke und erfolgreiche GeschĂ€ftstĂ€tigkeit weiter auszubauen. Jetzt ist ein spannender Zeitpunkt, dem Unternehmen beizutreten - LynuxWorks fĂŒhrt dieser Tage wichtige neue Softwaretechnologien ein und erfĂ€hrt internationale Anerkennung seiner BeitrĂ€ge zur Sicherheit von Embedded Systemen.”

Lee Cresswell kommt von Real Time Innovations Inc, wo er als Director, International Sales die VertriebsaktivitĂ€ten in EMEA einschließlich direkter und indirekter Accounts verantwortete. Davor war er im europĂ€ischen Vertrieb von Certicom, Novell, Nexthop, Dexterra und Texas Instruments tĂ€tig sowie im UK-Vertrieb von Wind River. Seine berufliche Laufbahn begann in der Software-Entwicklung. Lee Cresswell verfĂŒgt ĂŒber einen MBA der London Business School und einen Anschluß als BSc in Computerwissenschaften der University of York.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2