Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Linear Technology Komponenten | 03 Juni 2013

2013: Chancen in Zeiten der Unsicherheit nutzen

Lothar Maier, CEO des Analog Spezialisten Linear Technology, sieht auch in pessimistischen Zeiten Chancen fĂŒr ein High-Tech Unternehmen.

Im Jahre 2012 kam es allgemein zu einer sehr pessimistischen EinschĂ€tzung der globalen Wirtschaftslage. Bei den damals herausfordernden finanziellen Konditionen in den USA, der anhaltenden Finanzkrise in Europa und dem verlangsamten Wachstum der chinesischen Wirtschaft, gab es Tendenzen fĂŒr eine Verlangsamung oder einer Pause fĂŒr das Wirtschaftswachstum, bis es wieder eine klarere Sicht des Marktes gibt.

Aber, als ein technologisches Unternehmen mit der zielgerichteten Bestimmung, stets als erste mit innovativen Produkten auf den Markt zu kommen, hat Linear Technology keine andere Wahl als sich voran zu kÀmpfen oder aber das Risiko einzugehen, abgehÀngt zu werden.

Viele der Entscheidungen, die wir dieses Jahr treffen, werden langfristige Auswirkungen haben, da die Technologie nie statisch ist und die Produktentwicklungen, die wir heute machen, werden in die Endprodukte unserer Kunden eingebaut, die erst in zwei bis vier Jahren auf den Markt kommen.

Deshalb wird Linear Technology, ungeachtet aller potenziellen Gefahren in 2013, es sind zu viele, um sie alle zu nennen, damit fortfahren wettbewerbsfĂ€hige neue Analogprodukte fĂŒr die Automobilindustrie und weitere industrielle Marktsegments zu entwickeln. Der Fokus auf diese MĂ€rkte hat es Linear Technology in den letzten drei Jahren ermöglicht, stĂ€rker als der Markt fĂŒr Analogprodukte insgesamt und auch seine Mitbewerber zu wachsen.

Der Markt fĂŒr Analogprodukte zeigte in den letzten drei Jahren ein durchschnittliches jĂ€hrliches Wachstum von 5,4 Prozent, wĂ€hrend Linear Technology im selben Zeitraum ein jĂ€hrliches durchschnittliches Wachstum von 9,8 Prozent verzeichnete.


Zoom-Funktion / © Linear Technology
Dieses ĂŒberdurchschnittliche Wachstum kommt daher, dass Linear Technology bereits vor fast sieben Jahren erkannte, dass die Automobilindustrie und die industrielle Elektronik in einen anhaltenden Innovationszyklus eintreten. Diese Strategie wurde durch die Tatsache bestĂ€tigt, dass dies wĂ€hrend dieser Periode die am schnellsten wachsenden Segmente des Analogmarktes waren.

Obwohl die vergangenen drei Jahre eine ökonomisch turbulente Periode waren, sind die industriellen und Automobil-Teilsegmente des globalen Analogmarktes fast doppelt so schnell gewachsen wie der Analogmarkt insgesamt. In den letzten drei Jahren zeigte der Umsatz von Linear Technology in den industriellen und Automotive-AnalogmÀrkten ein durchschnittliches jÀhrliches Wachstum von 15,9 Prozent respektive 40,6 Prozent und reprÀsentierte rund 60 Prozent des Gesamtumsatzes.

Die Entscheidung, sich vor einigen Jahren auf die Industrieelektronik und Automobilelektronik zu fokussieren, wurde nicht allgemein akzeptiert, sondern von einigen Mitarbeitern, Investoren und Analysten angezweifelt, die es nicht fĂŒr Weise hielten, die sehr großen KonsummĂ€rkte fĂŒr die relativ obskuren Industrie- und AutomobilmĂ€rkte zu vernachlĂ€ssigen.

Die Zeit hat jedoch unsere Entscheidung bestĂ€tigt und die meisten der frĂŒheren Skeptiker sind jetzt fest mit an Bord. Als die Entscheidung fiel, wurden die Produktentwicklung und die VertriebsaktivitĂ€ten auf diese fokussierten EndmĂ€rkte ausgerichtet.

Der Erfolg dieser Neuausrichtung auf die Automobil- und industriellen MĂ€rkte hatte das Ergebnis, nahe an den richtigen Kunden zu bleiben, ihre kĂŒnftigen BedĂŒrfnisse zu verstehen und die Produkte und Technologien zu entwickeln, die es den Produkten von Linear Technology erlauben, dass die Endprodukte der Kunden sowohl realisiert werden zu können, als sich auch von anderen Wettbewerbsprodukten unterscheiden.

Der Umsatz von Linear Technology im Automobilbereich ist deutlich schneller gewachsen, als der Umsatz der Firma insgesamt. Es ist bemerkenswert, dass dieses Wachstum wÀhrend einer Periode einer noch nie da gewesenen wirtschaftlichen Unsicherheit zustande kam, in der die Anzahl der jÀhrlich verkauften Fahrzeuge stark schwankte. Der Erfolg in diesem Markt basierte jedoch weniger auf der Anzahl der aktuell verkauften Fahrzeuge, sondern ist eng mit dem stÀndig steigenden Elektronikanteil im Automobil verbunden.

Dieser steigende Einsatz von Fahrzeugelektronik hat einen geringeren Treibstoffverbrauch, Verbesserung bezĂŒglich Sicherheit und Komfort zur Folge, und auch dabei geholfen, die Richtlinien und Vorschriften bezĂŒglich Schadstoffemissionen einzuhalten.

Parallel dazu suchen die Automobilhersteller nach Wegen, das Fahrzeuggewicht zu verringern und einer der Wege dieses Ziel zu erreichen ist es, mechanische Funktionen durch elektrische/elektronische zu ersetzen, was den Einsatz der Elektronik im Fahrzeug weiter beschleunigt. Dies ist eine große Erfolgsgeschichte und mit dem kontinuierlichen Übergang auf Treibstoff sparende Hybrid- und Elektrofahrzeuge hĂ€lt dieser Trend an und beschleunigt sich vielleicht sogar noch.

Die Automotive-Produkte von Linear Technology haben vom langfristigen GeschĂ€ft der Firma mit Industrieelektronik profitiert, in dem man die Erfahrung gewonnen hat, Produkte mit der nötigen QualitĂ€t und ZuverlĂ€ssigkeit zu entwickeln und zu produzieren, so dass sie auch in einem weiten Bereich von anspruchsvollen Umgebungsbedingungen arbeiten. Diese Erfahrung war wichtig, um die strengen Anforderungen an die QualitĂ€tsstandards der Automobilindustrie sowie die Herausforderung des Betriebs in rauer Umgebung zu erfĂŒllen.

Linear Technology war ebenso erfolgreich im industriellen Markt. Dies ist das Ergebnis der Fokussierung ĂŒber mehrere Dekaden auf Produkte und ihren Vertrieb in diesen Markt und damit die richtigen Produkte anzubieten. Der Industriemarkt reprĂ€sentiert 41 Prozent des Gesamtumsatzes und wird dominiert von Tausenden von kleinen und mittleren Kunden.

Diese Kunden entwickeln Produkte fĂŒr sehr unterschiedliche EndmĂ€rkte, aber der Bedarf an Innovation in diesem Markt ist allgegenwĂ€rtig. Der industrielle Markt ist in viele TeilmĂ€rkte aufgesplittert, die alle spezielle Anforderungen an die LeistungsfĂ€higkeit der Produkte stellen. Diese TeilmĂ€rkte sind, um nur einige zu nennen, Fabrikautomatisierung, Test- und Messtechnik, Medizintechnik, Sicherheits- und Umwelttechnik.

Wir haben herausgefunden, dass der industrielle Markt der gemeinsame Nenner fĂŒr alle diese MĂ€rkte ist. Das Wachstum beispielsweise in den MĂ€rkten fĂŒr Konsumelektronik, Computertechnik oder die Telekommunikation treibt wiederum die Nachfrage nach mehr AusrĂŒstungen und Infrastruktur, wovon letztendlich auch wieder der industrielle Markt profitiert. Dieses Wachstum in allen MĂ€rkten beschleunigt unser GeschĂ€ft im industriellen Bereich was ihn zu unserem grĂ¶ĂŸten Endmarkt macht mit kĂŒnftig voraussichtlich stĂ€rkerem Wachstum als der Analogmarkt insgesamt.

Wir beobachten auch immer die etwas weiter entfernt liegende Zukunft, um zu erkennen, welche MĂ€rkte kĂŒnftig das Wachstum treiben werden und welche Produkte wir bereits heute entwickeln sollten, um daran teilzuhaben. Linear Technology hat seine Anstrengungen auf einige aufkommende neue MĂ€rkte konzentriert, die reich an Innovationen sind.

Diese schließen die Mikromodule-Produktfamilie, digitale Leistungsprodukte, Energie erntende Produkte und, durch die Übernahme von Dust Networks, Produkte fĂŒr verlustleistungsarme drahtlose Sensornetzwerke ein. Die Bereiche von verlustleistungsarmen, smarten, drahtlosen Netzwerken und die Energieernte sind neu aufkommende MĂ€rkte mit grenzenlosen Möglichkeiten. Man stelle sich nur Millionen von miteinander verbundenen smarten GerĂ€ten vor, die von Energie erntenden Bausteinen völlig autark mit Energie versorgt werden, was ungeahnte Möglichkeiten fĂŒr die Produkte von Linear Technology eröffnet.

Unsere drahtlose SmartMesh-Technologie bietet komplette Lösungen fĂŒr drahtlose Sensornetzwerke unter Verwendung von verlustleistungsarmen elektronischen Komponenten, die von unseren Energieerntenden Produkten mit Energie versorgt werden können. Wir sind sicher, dass wir die richtigen Produkte bereits verfĂŒgbar oder in der Entwicklung haben, die diese neuen Anwendungen ermöglichen und das kĂŒnftige Wachstum unterstĂŒtzen.

Alles was wir benötigen ist, dass der US-Kongress aktiv wird und eine unternehmensfreundliche Steuerpolitik auf den Weg bringt und einen Plan fĂŒr einen ausgewogenen Haushalt vorlegt. Europa muss einen Weg finden seine Eurokrise zu lösen und China muss sein Wirtschaftswachstum wieder beschleunigen.

Diese drei großen Herausforderungen werden, wenn sie gelöst werden, einen erneuten Anstieg im globalen TechnologiegeschĂ€ft, in denen wir die Produkte, Technologien und Expertise haben, um daran teilzuhaben, vorantreiben und kĂŒnftiges Wachstum generieren.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1