Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© andrzej-thiel-dreamstime.com Komponenten | 22 Mai 2013

AT&S: Weitere Standorte nicht betroffen

Der österreichische AT&S Standort Klagenfurt wird geschlossen. Die Standorte Fehring und Leoben-Hinterberg sind, laut Angaben des Konzerns, nicht betroffen.
Dass der AT&S Standort Klagenfurt nicht unbedingt der Umsatzstärkste des Leiterplatten-Herstellers ist, war schon länger bekannt. Bereits Anfang des letzten Jahres erklärte der Aufsichtsratschef und Miteigentümer Hannes Androsch, dass man hier - und mit den hier produzierten einseitige Leiterplatten - keine Geschäfte machen würde.

Nun hat das Unternehmen Konsequenzen gezogen. Mit Ende des Jahres wird das Werk in Klagenfurt geschlossen. Betroffen sind alle der rund 110 Mitarbeiter.



Neben dem Werk in Klagenfurt unterhält AT&S in Österreich noch 2 weitere Standorte: Leoben-Hinterberg und Fehring. Für die beiden Standorte - mit insgesamt rund 1'200 Mitarbeitern - gebe es keine Schließungspläne.


-----

Bildquelle: © AT&S
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.11.15 17:25 V11.9.0-1