Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 08 Dezember 2006

Zarlink schließt Partnerschaft mit Embedded Planet

Zarlink Semiconductor gab bekannt, dass sie mit Embedded Planet eine Partnerschaft zu Entwicklung eines Pseudowire-Moduls einging, das die Entwicklungszeit und die Komplexit├Ąt von Netzger├Ąten reduziert, die TDM-Dienste ├╝ber Paket-basierte Netzwerke unterst├╝tzen.
Das Pseudowire-Modul zielt auf Anwendungen mit geringer Dichte, die TDM-├╝ber-Paket-Eigenschaften ben├Âtigen, darunter Teilnehmer-Router, integrierte Zugangsger├Ąte, PON-(passive optische Netzwerk-)Ger├Ąte sowie Breitband-DLCs (Digital Loop Carriers). Bei Pseudowire handelt es sich um eine Schl├╝sseltechnologie, die es Diensteanbietern erm├Âglicht, die Leitungs-basierten Netzwerke durch eine konvergente Paket-basierte Infrastruktur zu ersetzen, welche das gesamte Spektrum sowohl von bereits vorhandenen als auch von neu entstehenden Diensten bedient. Das Pseudowire-Modul EP50120M CESOP PMC vereint Zarlink┬┤s ZLÔäó50120 CESoP-(Circuit Emulation Services-over-Packet-) Technologie mit dem PM4354 COMET QUAD T1/E1-Transceiver von PMC-Sierra sowie der jahrelangen Modul-Erfahrung von Embedded Planet. ÔÇ×Service-Provider m├╝ssen auch dann die bereits vorhandenen Dienste noch nahtlos unterst├╝tzen, wenn sie auf Netzwerke der n├Ąchsten Generation ├╝bergehen,ÔÇť sagte Bruce Ernhofer, Product Manager im Bereich Packet Processing von Zarlink Semiconductor. ÔÇ×Das Modul EP50120M stellt eine produktionsreife Hardwarel├Âsung dar, die entscheidende Konvergenztechnologien und die Erfahrungen von Zarlink, Embedded Planet und PMC-Sierra in sich vereint, um T1/E1-Service ├╝ber IP-, Ethernet- und MPLS-Netze zu liefern und gleichzeitig eine Reihe von Dienstklassen zu unterst├╝tzen, welche die Priorit├Ąt von zeitkritischem Verkehr gew├Ąhrleisten.ÔÇť Das EP50120M ist ein Mehrfunktionsmodul, das zum einen als selbstst├Ąndiger Prozessor arbeiten oder zum anderen als PTMC-Modul konfiguriert werden kann, das eine CESoP-Interworking-Funktion bietet. Der integrierte Zarlink-Paketprozessor ZL50120 unterst├╝tzt bis zu vier T1/E1-Verbindungen ├╝ber ein IP-, MPLS- oder Ethernet-Netzwerk und bietet strukturierten, unstrukturierten sowie Fraktional-Leitungsbetrieb. Um einen TDM-Verkehr mit konstanter Bitrate effizient ├╝ber paketvermittelte Netzwerke mit variabler Bitrate liefern zu k├Ânnen, implementiert der ZL50120-Prozessor Hardware- und Softwareverarbeitungstechniken zur Taktr├╝ckgewinnung sowie zur Synchronisierung und gew├Ąhrleistet auf diese Weise einen Carrier-Class-Service. Die COMET┬« T1/E1-Transceiver-Familie von PMC-Sierra erm├Âglicht kosteng├╝nstige L├Âsungen mit kleinem Formfaktor um mit einem einzigen Design bis zu acht T1- oder E1-Ports zu unterst├╝tzen. Dar├╝ber hinaus wird auch die Service-Qualit├Ąt durch integrierte QoS-(Quality of Service-) Mechanismen verbessert, zum Beispiel ÔÇťweighted fair queuingÔÇť oder ÔÇťstrict priorityÔÇť. Sie minimieren die Auswirkungen von Netzwerk-Latenz dadurch, dass zeitkritischer Sprachverkehr in Verarbeitungs-Warteschlangen Priorit├Ąt gegen├╝ber Datenpaketen erh├Ąlt. Durch die Senkung von Entwicklungszeit und Kosten ben├Âtigen Sprachdienste, die ├╝ber Zarlink┬┤s CESoP-Technologie ├╝bertragen werden, keine zus├Ątzliche Verarbeitung, zum Beispiel Kompression und Echol├Âschung, mehr. Die Merkmale zur Schaltungsemulierung des Moduls entsprechen der ITU-Empfehlung Y.1413, Y.1453, IETF RFC4553, draft-ietf-pwe3-cesopsn-07, MEF's MEF8 sowie MFA's MFA 8.0. Das Pseudowire-Modul EP50120M CESoP PMC wird ab Januar von Embedded Planet erh├Ąltlich sein. Zu weiteren Informationen, einschlie├člich Preisen und Verf├╝gbarkeit, besuchen Sie http://www.embeddedplanet.com/products/ep_CESoP.asp. Weitere Informationen ├╝ber Zarlink's CESoP-Erfahrungen erhalten Sie beim Besuch von: http://cesop.zarlink.com/.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.19 15:52 V12.2.2-1