Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 08 Dezember 2006

Schaffner wächst mit EMV-Bauteilen und -Modulen

Die Schaffner Gruppe steigerte den Nettoumsatz im Gesch√§ftsjahr 2005/2006 um 10,3 Prozent auf CHF 184,0 Mio. (Gesch√§ftsjahr 2004/2005: CHF 166,8 Mio.). Bereinigt um W√§hrungseinfl√ľsse betrug die Zunahme 8,4 Prozent.
Dank der erfreulichen Ertragssteigerung im operativen Gesch√§ft und einem au√üerordentlichen Nettoerl√∂s von CHF 9,9 Mio. aus dem Verkauf der Schweizer Liegenschaften liegt die Schaffner Gruppe im Berichtsjahr trotz erheblicher Kosten im Zusammenhang mit der Devestition des Testsystems-Gesch√§fts in der Gewinnzone. Der EBIT nahm markant auf CHF 7,7 Mio. (CHF 2,5 Mio.) zu, das Unternehmensergebnis betrug CHF 3,6 Mio. (CHF -0,4 Mio.). Die positive Entwicklung basiert auf einer weiterhin robusten Nachfrage nach Schaffner-Bauteilen und -Modulen in allen wichtigen Branchen namentlich den Segmenten Auto¬¨mobil, Industrieelektronik, Stromversorgung und Telekommunikation. Im geografischen Split widerspiegelt sich die globale Struktur der Schaffner Gruppe mit zweistelligen Zuwachsraten in Deutschland (+21,4%) und in den USA (+19,5%) sowie einer weiterhin dynamischen Entwicklung im boomenden Markt Asien/Pazifik (+23,4%). F√ľr das neue Gesch√§ftsjahr 2006/2007 erwartet die Schaffner Gruppe eine nachhaltige Umsatzzunahme um 15 bis 20 Prozent mit einer von 4 Prozent auf 6 bis 7 Prozent erh√∂hten EBIT-Marge.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-2