Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© baloncici dreamstime.com Komponenten | 08 Februar 2013

Was hat STMicro mit der Vogelforschung zu tun?

STMicroelectronics hat gemeinsam mit der naturwissenschaftliche Fakultät der Universität Amsterdam (UvA) bekanntgegeben, dass ein von der UvA entwickeltes, ausgefeiltes System zur Ortung von Vögeln mit fortschrittlicher MEMS-Sensortechnologie von ST bestückt ist.

Die Ortungsgeräte, bei denen es sich um anspruchsvolle Datenaufzeichnungs-Systeme handelt, lassen sich auf dem Rücken der Vögel befestigen. Um die Tiere beim Fliegen nicht zu behindern, wiegen sie nicht mehr als eine 20-Eurocent-Münze und sind kleiner als ein Autoschlüssel. Indem sie alle 3 Sekunden per GPS die Position bestimmen, ermöglichen die Geräte wertvolle wissenschaftliche Forschungen. Die Ortungsgeräte ermitteln jedoch nicht nur die Position des betreffenden Vogels, sondern zeichnen auch Beschleunigungs‑ und Kursdaten auf. Hierzu dient der Digitalkompass LSM303DLM von STMicroelectronics, der eine stromsparende, leistungsfähige Bewegungs‑ und Magnetfelderfassung in einem winzigen Baustein kombiniert. Der MEMS-Chip erfasst den Kurs sowie die vertikale und horizontale Lage des Tiers und kann ermitteln, in welchem Winkel die Vögel bei Seitenwind fliegen. In das Ortungsgerät sind zusätzlich Sensoren integriert, die die Lufttemperatur und die Innentemperatur des Geräts messen. Die Stromversorgung des Systems übernimmt eine Lithiumbatterie, die von einer hocheffizienten Dreifachsolarzelle geladen wird. Für die drahtlose Datenübertragung von und zum Gerät ist ein ZigBee-Transceiver eingebaut. Die mit den Ortungsgeräten gewonnenen Daten werden gegenwärtig unter den in der Vogelforschung tätigen Instituten und Biologen ausgetauscht. Ziel ist die Verifikation der Computermodelle, mit denen das Verhalten und die Zugrouten der Vögel vorhergesagt werden können (www.UvA-BiTS.nl). „MEMS-Technologien finden mittlerweile Eingang in eine umfangreiche Palette von Anwendungen, und nur ST kann mit dem nötigen breit gefächerten Technologiespektrum aufwarten, um aus einer Hand den gesamten Bedarf zu decken“, sagt Benedetto Vigna, Executive Vice President und General Manager der Analog, MEMS and Sensors Group von ST. „Mit ihrem geringen Gewicht, ihrem niedrigen Stromverbrauch und ihrer hohen Genauigkeit ist die MEMS-Technik ideal für innovative Projekte wie dieses Vogelortungssystem geeignet, mit dem die UvA die Zugmuster und das Verhalten der Vögel erforschen will.” “Wir können von den Tieren eine Menge lernen, und speziell angesichts des Klimawandels gibt es viele Projekte, mit denen das Verhalten und die Zugrouten der Tiere untersucht werden können”, sagt Prof. Dr. Ir. Willem Bouten von der UvA. „STMicroelectronics ist für uns ein starker Partner bei der Entwicklung von Technologien, die die Eignung und Anpassungsfähigkeit für die Erforschung anspruchsvoller Probleme mitbringen und uns helfen können, uns mit den Folgen der Erderwärmung und Landnutzungsänderung auseinanderzusetzen.“
Weitere Nachrichten
2019.08.06 20:55 V14.1.1-2