Anzeige
Anzeige
© eskymaks dreamstime.com Komponenten | 09 Januar 2013

Die Zukunft kann kommen!

ODU hat in den Bau eines neuen Fertigungsgebäudes sowie in die Anschaffung und Inbetriebnahme einer Aluminium- Galvanisierungsanlage investiert.
Eine Erweiterung der Gal¬≠vanik war notwendig geworden, da die im Jahr 2008 installierte Chromanlage bei Vollauslastung ihre Kapazit√§ts¬≠grenze erreicht hatte. Zur selben Zeit startete das ODU AMC-Projekt, bei dem es um eine neue Oberfl√§che (Ruthenium) und einen anderen Grundwerkstoff (Aluminium) ging. Der Neubau sollte also einerseits der Erweiterung der Chromkapazit√§t dienen und anderseits den Anforderungen des ODU AMC-Projektes gerecht werden. Diese Anforderungen ergaben sich aus den Merkmalen der neu entwickelten ODU AMC Steckverbin¬≠dung. Diese wird zwecks Gewichtseinsparung aus Alumi¬≠nium gedreht. Au√üerdem soll ihre Oberfl√§che bestimmte Eigenschaften aufweisen wie z.B. RoHS-Konformit√§t, gerin¬≠ger √úbergangswiderstand, gute tribologische Eigenschaf¬≠ten und hohe Korrosionsbest√§ndigkeit. Ebenso soll sie blendarm und dunkel sein. Als Endschicht wurde hierf√ľr Ruthenium gew√§hlt, das all diese Anforderungen erf√ľllt. Ruthenium geh√∂rt zu den Platinmetallen und ist aufgrund seines edlen Charakters sehr korrosionsbest√§ndig. Die Kriterien f√ľr die Anlagenplanung waren also vorgege¬≠ben und der neue Automat wurde mit der bestehenden Anlage verbunden. Die damit erzielte Leistungsf√§higkeit ist beeindruckend: Auf den Grundwerkstoffen Aluminium, Edelstahl, Kupfer und deren Legierungen k√∂nnen nunmehr pro Jahr ca. 22 Mio. Einzelteile mit den Oberfl√§chen Kupfer, Nickel, chemischer Nickel, Velours-Nickel, Chrom, Schwarz¬≠chrom, Weissruthenium, Schwarzruthenium und Palladium- Nickel veredelt werden. Doch nicht nur diese Anlage wurde erweitert. Im selben Zuge mussten auch die Abwasserbehandlungsanlage ver¬≠gr√∂√üert, ein neues chemisches Labor errichtet, eine Korrosi¬≠onspr√ľfkammer installiert und die Oberfl√§chenpr√ľfung vergr√∂√üert werden. Platz daf√ľr schafft ein neues Geb√§ude, in dem sich zudem ein kleiner Verwaltungstrakt sowie Sozial¬≠r√§ume f√ľr die Mitarbeiter der Oberfl√§chentechnik befinden. Zwecks Durchflussoptimierung wurde die Strahlerei im Geb√§ude der Oberfl√§chentechnik integriert. Auch der Tam¬≠pondruck sowie weitere Prozessschritte folgen demn√§chst, denn dadurch k√∂nnen mehrere Arbeitsg√§nge wie z.B. Strah¬≠len, Aufstecken, Galvanisieren, Pr√ľfen und Tampondruck in einem Durchlauf optimiert und beschleunigt werden.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-2