Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© alterfalter dreamstime.com Komponenten | 11 Dezember 2012

STMicro zieht die Notbremse im Joint Venture

Nach 5 Quartalen mit hohen Verlusten in Folge hat ST Microelectronics die Notbremse gezogen. Man werde aus dem Joint Venture ST-Ericsson aussteigen.
STMicroelectronics wird sich aus dem defizitĂ€ren Chip-Joint Venture mit dem schwedischen MobilfunkausrĂŒster Ericsson verabschieden. Der Ausstieg aus dem Gemeinschaftsunternehmen ST-Ericsson werde voraussichtlich wĂ€hrend des dritten Quartals im nĂ€chsten Jahr vollzogen, heisst es in einer Pressemitteilung.

Ericsson kĂŒndigte an, mit STMicro an einer Lösung fĂŒr das Gemeinschaftsunternehmen zu arbeiten. Es sei aber noch unklar, wie die kĂŒnftige EigentĂŒmerstruktur von ST-Ericsson aussehen werde.

STMicro will das zukĂŒnftige Unternehmen - nach dem Ausstieg - aber als Partner erhalten bleiben.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2