Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© andrzej thiel dreamstime.com Embedded | 30 November 2012

TTTech mit überdurchschnittlichen Wachstumsraten

Das Wiener High-Tech Unternehmen TTTech verzeichnet in den ersten drei Quartalen 2012 steigende UmsĂ€tze und setzt damit seinen ĂŒberdurchschnittlichen Wachstumskurs von knapp 40 % im Jahr 2011 fort.
Nach der ĂŒberdurchschnittlichen Wachstumsrate von knapp 40 % im Jahr 2011 setzt sich der positive Trend auch 2012 fort.

„In den vergangenen Quartalen konnten wir weiterhin dynamisch wachsen und zugleich den technischen Vorsprung in unseren ZielmĂ€rkten der Luft- und Automobilindustrie ausbauen. Dies bildet eine solide Basis fĂŒr die weitere Unternehmensentwicklung der kommenden Jahre", zeigt sich Mag. Georg Kopetz, Vorstand der TTTech, erfreut. „Ziel ist es, das Unternehmen weiterhin zukunftssicher zu entwickeln und den Mitarbeiterstand dem Expansionskurs entsprechend kontinuierlich auszubauen. Wir sind sehr stolz und erfreut, dass diese Strategie auch durch die Auszeichnung zu einem der Bundessieger im Wettbewerb ArbeitsplĂ€tze durch Innovation bestĂ€tigt wird."

Derzeit beschÀftigt TTTech etwa 280 Mitarbeiter, davon mehr als 200 in Wien. Seit Jahresbeginn wurden 65 neue Mitarbeiter eingestellt, im nÀchsten Jahr wird ein weiteres Wachstum prognostiziert. Die umfangreichen Investitionen im Bereich Personalentwicklung sollen einen permanenten Innovationsfluss und Ausbau von Know-How gewÀhrleisten und die internationalen Projekte des Unternehmens weiter erfolgreich vorantreiben.

„Dass WeltmarktfĂŒhrer der Automobil-, Luftfahrt- und Nutzfahrzeugindustrie unsere Produkte in Serienprojekten einsetzen, bestĂ€tigt unsere Spitzenposition im Technologiebereich wie auch die hohen QualitĂ€tsansprĂŒche unseres Teams", erklĂ€rt Dr. Stefan Poledna, Vorstand der TTTech. Aktuelle Projekte gibt es im Bereich moderner automobiler Fahrerassistenzsysteme, Windkraftanlagen und innovativer Fly-By-Wire-Anwendungen in Flugzeugen.

Die steigende Anzahl an Mitarbeitern erfordert die kontinuierliche Ausweitung der RĂ€umlichkeiten, seit Beginn des Jahres wurde die BĂŒroflĂ€che in Wien um ĂŒber 40 % erweitert. „Österreich ist ein Top-Standort fĂŒr Forschung und Entwicklung im Bereich Embedded Computing und setzt mit durchdachten nationalen Förderprogrammen gemeinsam mit der EuropĂ€ischen Kommission kontinuierlich wichtige wirtschaftliche Impulse", erlĂ€utert Mag. Georg Kopetz. „Die NĂ€he zu wichtigen Bildungseinrichtungen, wie der Technischen UniversitĂ€t Wien, ermöglicht es, hochqualifizierte Mitarbeiter fĂŒr TTTech zu gewinnen und in internationalen Vorzeigeentwicklungen mitzuwirken."

TTTech ist seit der GrĂŒndung 1998 im Forschungsbereich stark engagiert und investiert im laufenden Jahr 20 Mio. Euro in Forschung & Entwicklung. DarĂŒber hinaus hat TTTech im vergangenen Jahr gemeinsam mit 10 weiteren österreichischen Top-Unternehmen und dem Bundesministerium fĂŒr Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) die Deklaration „Innovationsland Österreich" unterzeichnet. Die beteiligten Unternehmen verpflichten sich darin, die Forschungsausgaben bis 2015 um zumindest 20 Prozent zu erhöhen. „TTTech konnte die F&E Ausgaben allein von 2011 auf 2012 um 25 % steigern", erklĂ€rt Dr. Stefan Poledna.
Weitere Nachrichten
2018.12.13 13:08 V11.10.14-1