Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© nikm dreamstime.com Komponenten | 07 November 2012

Elmos-Umsatz durch Pkw-Marktschwäche belastet

Elmos Semiconductor hat in den ersten neun Monaten 2012 einen Umsatz von 135,7 Mio. Euro erreicht. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht dies einem R√ľckgang von 6,6% (9M 2011: 145,3 Mio. Euro).
Der niedrigere Umsatz spiegelt die anhaltende Schw√§che der Automobilindustrie wider, die mittlerweile auch die Premium-Hersteller erreicht hat. In der konzernweiten regionalen Umsatzverteilung zeigt sich die Schw√§che der europ√§ischen Automobilwirtschaft. W√§hrend der Umsatz mit Kunden in Europa abnahm, konnte Asien in den ersten neun Monaten 2012 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 12,2% wachsen. Im Neunmonatszeitraum 2012 erreichte die Bruttomarge 40,2% (9M 2011: 45,6%). Das im Fr√ľhjahr 2012 gestartete Einsparprogramm zeigte verst√§rkte positive Auswirkungen im dritten Quartal 2012. So stiegen im Vergleich zum Vorquartal die Brutto- und Betriebsergebnismarge auf 42,2% bzw. 3,1% an (Q2 2012: 39,6% bzw. 0,8%). Beim EBIT wurden in den ersten neun Monaten 2012 insgesamt 5,7 Mio. Euro erwirtschaftet (9M 2011: 19,1 Mio. Euro). Der Konzern√ľberschuss lag bei 4,5 Mio. Euro bzw. entsprach einem unverw√§sserten Gewinn je Aktie von 0,23 Euro (9M 2011: 13,8 Mio. Euro bzw. 0,71 Euro). Der bereinigte Free Cashflow war auf Neunmonatsbasis nahezu ausgeglichen (-0,1 Mio. Euro; 9M 2011: 9,7 Mio. Euro). ‚ÄěDie schwieriger werdende Lage im europ√§ischen Wirtschaftsraum bestimmt weiterhin den Absatz unserer Automobilkunden‚Äú, sagt Dr. Anton Mindl, Vorstandsvorsitzender der ELMOS Semiconductor AG. ‚ÄěEntgegen der aktuellen Marktlage erwartet ELMOS aufgrund von Neuanl√§ufen jedoch einen leichten Umsatzanstieg in Q4 2012 gegen√ľber dem Vorquartal.‚Äú Aufgrund der schwachen wirtschaftlichen Entwicklung im Jahresverlauf, mit verst√§rkter Auspr√§gung in den vergangenen Wochen, erwartet ELMOS nun einen Umsatz leicht √ľber 180 Mio. Euro f√ľr das Gesamtjahr 2012. Das Einsparprogramm wird fortgesetzt. F√ľr 2012 wird eine EBIT-Marge von rund 6% erwartet. Die Investitionen sollen weniger als 15% vom Umsatz betragen. Der bereinigte Free Cashflow wird positiv sein.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.22 14:26 V12.2.6-1