Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© wizzyfx dreamstime.com Komponenten | 06 November 2012

Imagination übernimmt MIPS

MIPS Technologies unterzeichnete separate endgĂŒltige Vereinbarungen mit Bridge Crossing LLC, einer Akquisitionsgesellschaft von Allied Security Trust ('AST'), sowie mit Imagination Technologies Group.
Bridge Crossing wird 498 der insgesamt 580 Patente von MIPS fĂŒr einen Bruttoerlös von 350 Mio. US-Dollar erwerben.

Die verbleibenden 82 Patente, die unmittelbar fĂŒr die MIPS-Architektur relevant und von Bedeutung sind, verbleiben bei MIPS.

Zudem erhĂ€lt MIPS fĂŒr alle an Bridge Crossing verkauften Patente eine gebĂŒhrenfreie unbefristete Lizenz. Im Gegenzug wird MIPS Bridge Crossing eine eingeschrĂ€nkte Lizenz fĂŒr die 82 verbliebenen Patente gewĂ€hren.

Vorbehaltlich des Vollzugs des GeschĂ€fts mit Bridge Crossing wird Imagination das operative GeschĂ€ft von MIPS, die 82 zuvor genannten Patente und die Lizenzrechte an allen verbleibenden Patenten von MIPS fĂŒr 60 Mio. US-Dollar erwerben.

Beide GeschĂ€fte unterliegen den ĂŒblichen Abschlussbedingungen, unter anderem der Zustimmung der AktionĂ€re von MIPS, die ĂŒber jede der Transaktionen einzeln abstimmen werden. Die Zustimmung zum GeschĂ€ft mit Imagination ist keine Vorbedingung fĂŒr die Zustimmung zur Transaktion mit Bridge Crossing. Die Erlöse der beiden Transaktionen, von denen ca. 100 Mio. US-Dollar zur Deckung von Steuerverbindlichkeiten und anderen Kosten einbehalten werden, werden durch eine Erhöhung des Stammkapitals von MIPS anteilig an die MIPS-AktionĂ€re ausgeschĂŒttet.

"Nach grĂŒndlicher PrĂŒfung aller Alternativen zur Erhöhung des Shareholder Value kam unser Vorstand zum Schluss, dass die beste Alternative fĂŒr unsere Gesellschaft der Verkauf der Patentrechte an ein von AST gebildetes Konsortium und ein Verkauf der Gesellschaft an Imagination sei. Ein wichtiger Punkt ist, dass die MIPS-Architektur auch als Teil von Imagination weiter unterstĂŒtzt und durch MIPS-Patente geschĂŒtzt sein wird. Dieses sehr erfolgreiche Ergebnis grĂŒndet sich auf dem reichen Erbe der MIPS-Prozessorarchitektur und schöpft zugleich auf effektive Weise Wert aus dem wertvollen Patentportfolio der Gesellschaft", sagt Sandeep Vij, CEO von MIPS.

Vij weiter: "Indem wir die Technologien und Kompetenzen von MIPS mit denen von Imagination vereinen - einem fĂŒhrenden Unternehmen in den Bereichen Multimedia-, Kommunikations- und Embedded-Processor-Technologie - können wir nach unserer Überzeugung zusammen eine starke, vielseitige und Ă€ußerst einflussreiche Alternative zu bestehenden CPUs am Markt schaffen. Dies ist ein sehr strategischer Schritt, der fĂŒr die Kunden, Angestellten und Partner von MIPS klare Vorteile bietet."

Hossein Yassaie, CEO von Imagination Technologies, kommentiert: "Die MIPS-Architektur genießt breite Akzeptanz und ergĂ€nzt die bestehenden CPU-FĂ€higkeiten von Imagination. Ich glaube, dass die geplante Transaktion von den Kunden beider Unternehmen begrĂŒĂŸt werden wird, einschließlich unserer gemeinsamer Partner, sowie von der Elektronikindustrie insgesamt. Nach Abschluss des GeschĂ€fts wird Imagination die MIPS-Architektur weiter unterstĂŒtzten und erweitern. Durch unsere gemeinsamen Anstrengungen soll eine neue branchenweit fĂŒhrende Kraft bei der CPU-Entwicklung und -Lizenzierung entstehen."

Der Verkauf der MIPS-Patente wurde einstimmig vom MIPS-Vorstand sowie vom CEO von Bridge Crossing genehmigt und unterliegt den ĂŒblichen Abschlussbedingungen, darunter die Zustimmung der MIPS-AktionĂ€re, die getrennt von der Genehmigung des Verkaufs der Gesellschaft an Imagination abstimmen. Die Zustimmung zum Patentverkauf ist nicht von der Zustimmung zum Verkauf der Gesellschaft oder von dessen Vollzug abhĂ€ngig.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.12.13 13:08 V11.10.14-2