Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© dimitry romanchuck dreamstime.com Komponenten | 23 Oktober 2012

ams übernimmt IDS

ams steigerte im 3Q/2012 erneut den Umsatz und verbesserte die Profitabilität deutlich. Gleichzeitig bestätigt ams seine Erwartungen und geht von einem Wachstum des Jahresumsatzes 2012 in Höhe von 40% gegenüber dem Vorjahr aus; zugleich erwartet ams eine operative Marge (EBIT-Marge) von mehr als 20% für das Gesamtjahr.

Der Gruppenumsatz im dritten Quartal stieg auf EUR 103,3 Mio., entsprechend einem Zuwachs von 27% gegenüber dem Vorjahresquartal sowie von 8% gegenüber dem Vorquartal. Die Bruttogewinnmarge betrug 56% vor akquisitionsbedingtem Abschreibungsaufwand. Das operative Ergebnis (EBIT) im dritten Quartal erhöhte sich auf EUR 25,5 Mio., ein Anstieg um 96% gegenüber EUR 13,0 Mio. im Vorjahreszeitraum. Das Nettoergebnis des dritten Quartals lag bei EUR 24,5 Mio. gegenüber EUR 9,5 Mio. im Vorjahresquartal. Das unverwässerte und verwäs-serte Ergebnis je Aktie war CHF 2,30 / 2,17 bzw. EUR 1,91 / 1,81 (CHF 0,87 / 0,86 bzw. EUR 0,74 / 0,73 im Vorjahresquartal). Der Gesamtauftragsbestand am 30. September 2012 (ohne Konsignationslagervereinbarungen) betrug EUR 90,6 Mio. (EUR 106,8 Mio. am Ende des zweiten Quartals und EUR 89,1 Mio. am 30. September 2011). Der operative Cashflow für das dritte Quartal stieg auf EUR 36,1 Mio. gegenüber EUR 20,9 Mio. im Vorjahresquartal. Zum Ausbau seines erfolgreichen NFC-Portfolios hat ams eine Vereinbarung zum Erwerb von 100% der Anteile an IDS, einem weltweit führenden RFID-Designhaus für hochintegrierte stromsparende IC-Lösungen und IP für HF- und UHF-Anwendungen, abgeschlossen. Die IDS-Gruppe umfasst IDS d.o.o. (Slowenien) und IDS IP Holding AG mit ihrer 100%-Tochter IDS Microchip AG (beide Schweiz) und hat insgesamt etwa 20 Beschäftigte. Über den Wert der Transaktion, deren Abschluss innerhalb der kommenden 12 Wochen – abhängig von bestimmten Beschlüssen und dem Eintritt bestimmter Bedingungen – erwartet wird, wurde von den Beteiligten Stillschweigen vereinbart. ams hat in den vergangenen Jahren eng mit IDS zusammengearbeitet und plant, die Aktivitäten von IDS nach dem Abschluss der Transaktion vollständig in sein bestehendes Wireless-Geschäft zu integrieren. Auf Basis verfügbarer Informationen bestätigt ams seine Umsatzerwartungen in vollem Umfang und geht von einem Wachstum des Jahresumsatzes 2012 von 40% im Vergleich zum Vorjahr aus. Zugleich erwartet ams eine operative Marge für das Gesamtjahr von mehr als 20%. Als erste Indikation für das kommende Geschäftsjahr erwartet ams für das Jahr 2013 ein weiteres Umsatzwachstum im zweistelligen Prozentbereich im Vergleich zum laufenden Jahr.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-2