Anzeige
Anzeige
© alexandr malyshev dreamstime.com Komponenten | 17 Oktober 2012

Intel mit Umsatzrückgang

Die Intel Corporation meldete einen Umsatz von 13,5 Milliarden US-Dollar fĂŒr das dritte Quartal des laufenden Jahres, ein RĂŒckgang im Jahresvergleich von 6,4 Prozent.
Dabei erreichte das Unternehmen ein operatives Ergebnis von 3,8 Milliarden US-Dollar. Der Nettogewinn belief sich auf 3,0 Milliarden US-Dollar, wĂ€hrend der Gewinn pro Aktie 0,58 US-Dollar betrug. Liquide Mittel wurden in Höhe von ca. 5,1 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. Die DividendenausschĂŒttung betrug 1,1 Milliarden US-Dollar und 1,2 Milliarden US-Dollar waren fĂŒr den RĂŒckkauf von Aktien bestimmt. „Unser Ergebnis im dritten Quartal wurde vom angespannten globalen makroökonomischen Klima beeinflusst“, so Intel PrĂ€sident und CEO Paul Otellini. „Die gesamte Industrie befindet sich inmitten von bahnbrechender Innovation und KreativitĂ€t. Vorausblickend auf das vierte Quartal sind wir zuversichtlich ĂŒber den Fortschritt bei Ultrabooks und Telefonen und begeistert ĂŒber die Vielzahl der Intel-basierten Tablets, die auf den Markt kommen.“ Prognose Q4 2012 (GAAP basierend, sofern nicht anderweitig angegeben)
  • Umsatz: 13,6 Milliarden US-Dollar, +/- 500 Millionen US-Dollar
  • Bruttogewinnmarge in Prozent: 57 Prozent und 58 Prozent nicht auf GAAP basierend (ohne Abschreibung auf erworbene immaterielle Werte); beides plus oder minus ein paar Prozentpunkte
  • Gesamtjahres Kapitalaufwand: 11,3 Milliarden US-Dollar, +/- 300 Millionen US-Dollar
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-2