Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© alexandr malyshev dreamstime.com Komponenten | 17 Oktober 2012

Intel mit Umsatzrückgang

Die Intel Corporation meldete einen Umsatz von 13,5 Milliarden US-Dollar für das dritte Quartal des laufenden Jahres, ein Rückgang im Jahresvergleich von 6,4 Prozent.

Dabei erreichte das Unternehmen ein operatives Ergebnis von 3,8 Milliarden US-Dollar. Der Nettogewinn belief sich auf 3,0 Milliarden US-Dollar, während der Gewinn pro Aktie 0,58 US-Dollar betrug. Liquide Mittel wurden in Höhe von ca. 5,1 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. Die Dividendenausschüttung betrug 1,1 Milliarden US-Dollar und 1,2 Milliarden US-Dollar waren für den Rückkauf von Aktien bestimmt. „Unser Ergebnis im dritten Quartal wurde vom angespannten globalen makroökonomischen Klima beeinflusst“, so Intel Präsident und CEO Paul Otellini. „Die gesamte Industrie befindet sich inmitten von bahnbrechender Innovation und Kreativität. Vorausblickend auf das vierte Quartal sind wir zuversichtlich über den Fortschritt bei Ultrabooks und Telefonen und begeistert über die Vielzahl der Intel-basierten Tablets, die auf den Markt kommen.“ Prognose Q4 2012 (GAAP basierend, sofern nicht anderweitig angegeben)
  • Umsatz: 13,6 Milliarden US-Dollar, +/- 500 Millionen US-Dollar
  • Bruttogewinnmarge in Prozent: 57 Prozent und 58 Prozent nicht auf GAAP basierend (ohne Abschreibung auf erworbene immaterielle Werte); beides plus oder minus ein paar Prozentpunkte
  • Gesamtjahres Kapitalaufwand: 11,3 Milliarden US-Dollar, +/- 300 Millionen US-Dollar
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-2