Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 03 Juli 2012

Micron schluckt Elpida

Micron schluckt den insolventen japanischen Rivalen Elpida. Ein Deal, welcher die Amerikaner rund EUR 2 Milliarden kostet.

Etwa ein Drittel dieser Summe fließen als Kaufpreis, der Rest in Raten bis zum Jahr 2019, um die Schulden von Elpida abzutragen, heisst es in einer Pressemitteilung. Im Gegenzug bekommt Micron Fertigungsstätten für DRAM-Speicherchips und schiebt sich in der globalen Rangliste auf Platz 2 vor. Der Übernahme von Elpida müssen noch Insolvenzgericht und Wettbewerbshüter zustimmen. Die Übernahme soll bis Mitte 2013 abgeschlossen sein. Elpida war zu Jahresbeginn in die Insolvenz gerutscht. Micron gab ebenfalls bekannt, dass ma sich die Kontrolle am taiwanischen Hersteller Powerchip gesichert hat.
Weitere Nachrichten
2019.12.12 10:59 V14.8.5-1