Anzeige
Anzeige
Anzeige
Embedded | 23 Mai 2012

Symtavision wird ARTOP Contributing Member

Symtavision, Anbieter fĂŒr den Entwurf und die Verifikation eingebetteter Echtzeitsysteme, ist als „Contributing Member“ in die ARTOP (AUTOSAR Tool Platform) User Group aufgenommen worden.
ARTOP basiert auf der Entwicklungsplattform Eclipse und stellt gemeinsame BasisfunktionalitĂ€ten fĂŒr alle Software-Werkzeuge bereit, die fĂŒr die Entwicklung und Konfiguration von AUTOSAR-konformen Systemen und ECUs eingesetzt werden. ARTOP zielt darauf, die QualitĂ€t und InteroperabilitĂ€t von AUTOSAR-Entwicklungstools zu verbessern sowie die zeitliche Verzögerung zwischen den Releases von neuen AUTOSAR-Versionen und der VerfĂŒgbarkeit von Entwicklungstools, die diese neuen Spezifikationen unterstĂŒtzen, zu verringern. Die ARTOP Entwicklung wird von „Design Members“ organisiert, zu denen BMW, Continental und Peugeot/Citroen zĂ€hlen. Die Implementierung erfolgt durch ein transparentes gemeinsames Vorgehen der 10 „Contributing Members“, zu denen nun auch Symtavision gehört. ARTOP (inklusive seines Sourcecodes) ist fĂŒr alle AUTOSAR-Mitglieder und -Partner frei verfĂŒgbar. „Unsere neue Rolle als „Contributing Member“ in der ARTOP User Group unterstreicht unseren Beitrag zur Entwicklung von AUTOSAR-konformen Systemen und ECUs und unsere Motivation, an einer gemeinsamen Basis fĂŒr AUTOSAR-Entwicklungswerkzeuge mitzuarbeiten“, sagte Dr. Kai Richter, CTO von Symtavision. „Der Einsatz von ARTOP hilft uns, Entwicklungskosten fĂŒr BasisfunktionalitĂ€ten unserer Produkte zu senken und unsere Entwicklung auf unsere Alleinstellungsmerkmale zu konzentrieren. Gleichzeitig können wir unsere eigenen ARTOP-Verbesserungen und Erweiterungen als „Contributing Member“ in zukĂŒnftige Releases integrieren, damit auch andere Werkzeug-Hersteller davon profitieren können.“
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-2