Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© yuri arcurs / dreamstime.com Komponenten | 09 Mai 2012

Infineon und Fuji schließen Vereinbarung

Das Unternehmen Fuji Electric Co., Ltd. und die Infineon Technologies AG verbreitern mit ihrer Vereinbarung die Bezugsbasis für Leistungsmodule für Automobilanwendungen.
Die beiden Unternehmen heute bekannt, dass sie sich bei IGBT- Leistungsmodulen für Hybrid- und Elektrofahrzeuge (HEV) auf einheitliche Abmessungen geeinigt haben. Vorlage ist die Modulfamilie HybridPACK 2 von Infineon und deren Modul FS800R07A2E3 mit 650 V / 800 A.

Fuji übernimmt Größe und Abmessungen des Moduls HybridPACK 2, die Anordnung seiner Pins, die Verwendung der mit stiftförmigen Kühlrippen ausgestatteten Kupfer-Bodenplatte und weitere mechanische Merkmale. Die Automobilbranche wünscht eine sichere Versorgung mit Komponenten und diesem Wunsch kommen Infineon und Fuji mit ihrer Vereinbarung bei HEV-Leistungsmodulen nach.

„Angesichts der globalen Anstrengungen zur Einsparung fossiler Brennstoffe und Senkung des Kraftstoffverbrauchs wird die Nachfrage nach Hybrid- und Elektrofahrzeugen weiter steigen. Eine zuverlässige Lieferantenbasis mit mehreren Anbietern von Leistungsmodulen ist eine wesentliche Voraussetzung dafür, dass die Automobilindustrie Modellpalette und Produktionszahlen bei HEV-Fahrzeugen ausweiten kann“, sagte Toru Hosen, President der Power Semiconductors Division bei Fuji Electric Co., Ltd. „Durch diese Vereinbarung sind wir außerdem in der Lage, unser Produktportfolio zu erweitern.“

„Infineon macht Autos sauber, sicher und erschwinglich und hat Leistungsmodule entwickelt, die eine Nutzung von Hybrid- und Elektroantrieben in allen Fahrzeugklassen ermöglichen“, sagte Jochen Hanebeck, Präsident der Division Automotive der Infineon Technologies AG. „Unsere kompakten und zuverlässigen HybridPACK-Leistungsmodule sind das Ergebnis von vier Jahrzehnten Erfahrung in der Leistungs- und Automobilelektronik. Wir freuen uns, bei Leistungsmodulen mit dieser Vereinbarung zu einer zuverlässigen Lieferantenbasis für die Automobilindustrie beizutragen.“

Infineon hat seine Leistungsmodule HybridPACK 2 für flüssigkeitsgekühlte Systeme entwickelt, wie sie in Hybrid- und Elektrofahrzeugen üblich sind. Die HybridPACK 2 Module haben die branchenweit kleinste Grundfläche und sind bei hoher Leistungsdichte etwa 20 Prozent kleiner als vergleichbare Module im Markt. Heutige elektronische Schaltgeräte für Hybrid- und Elektroantriebe haben etwa die Größe von zwei normal großen Schuhkartons und wiegen gute 30 kg. Das System mit dem HybridPACK 2 ist etwa ein Drittel kleiner und wiegt nur noch rund 20 kg. Die mit stiftförmigen Kühlrippen ausgestattete Kupfer-Bodenplatte des HybridPACK 2 verbessert neben der thermischen Lastwechselfähigkeit auch die Zuverlässigkeit.

Verfügbarkeit

Bei Infineon ist bereits die Volumenproduktion für die Module HybridPACK 2 angelaufen. Fuji plant, Leistungsmodule auf Basis von HybridPACK 2 ab 2013 anzubieten.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.06.15 00:12 V9.6.1-1