Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 04 Mai 2012

Elmos: Umsatz um 2,5% schwächer

Die Elmos Semiconductor AG hat im ersten Quartal 2012 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen leicht schwächeren Umsatz erzielt.
In den ersten drei Monaten 2012 betrug der Umsatz 46,9 Mio. Euro (Q1 2011: 48,1 Mio. Euro). Von der hohen Branchen-Unsicherheit, insbesondere bei den Nicht-Premium-Automobilherstellern, zeigt sich vor allem das Halbleiter-Segment betroffen. Zudem vollziehen einige Volumenprojekte momentan einen Generationswechsel. Beeinflusst durch diese Faktoren reduzierte sich der Halbleiter-Umsatz auf 41,9 Mio. Euro (Q1 2011: 44,0 Mio. Euro). Dagegen hat sich das Mikromechanik-Geschäft mit einem Umsatzplus von 21,0% auf 5,0 Mio. Euro positiv entwickelt.

Im Wesentlichen aufgrund gestiegener Kosten für die Produkt-Assemblierung als auch höher als geplant anfallenden Aufwendungen für die 8-Zoll-Umstellung sowie erhöhten Energiekosten ist das Bruttoergebnis um 12,4% auf 18,2 Mio. Euro zurückgegangen (Q1 2011: 20,8 Mio. Euro).

Dies entspricht einer Bruttomarge von 38,9% (Q1 2011: 43,3%). Die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten wurden planmäßig ausgebaut und betrugen 8,8 Mio. Euro im Vergleich zu 8,2 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Ebenso im Plan waren die höheren Vertriebskosten (Q1 2012: 4,5 Mio. Euro vs. Q1 2011: 3,5 Mio. Euro), im Wesentlichen infolge der neuen asiatischen Standorte.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sank demzufolge auf 1,0 Mio. Euro (Q1 2011: 5,8 Mio. Euro). Der Konzernüberschuss erreichte 0,6 Mio. Euro bzw. entsprach einem Gewinn je Aktie von 0,03 Euro (Q1 2011: 4,1 Mio. Euro bzw. 0,21 Euro). Der bereinigte Free Cashflow betrug -2,8 Mio. Euro (Q1 2011: 6,2 Mio. Euro).

„Den verhaltenen Start in 2012 in Bezug auf den Umsatz haben wir erwartet. Um die Herstellkosten zu senken, wurde im April ein Maßnahmenpaket gestartet. Dies wird zusammen mit den erwartet höheren Umsatzerlösen im zweiten Halbjahr 2012 zu einer deutlich verbesserten Ergebnissituation führen“, sagt Dr. Anton Mindl, Vorstandsvorsitzender der Elmos Semiconductor AG.

Unter der Voraussetzung unveränderter wirtschaftlicher Rahmenbedingungen geht Elmos für 2012 weiterhin von einem Umsatz auf Höhe des 2011er-Niveaus aus. Die EBIT-Marge soll im hohen einstelligen Prozentbereich liegen. Die Investitionen sollen weniger als 15% vom Umsatz betragen. Der Free Cashflow wird positiv sein.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.06.15 00:12 V9.6.1-1