Anzeige
Anzeige
Embedded | 11 November 2011

MIPS Technologies und SYSGO kooperieren

MIPS Technologies und SYSGO arbeiten gemeinsam an der Portierung der PikeOS Embedded Virtualisierungstechnologie auf MIPS32 Prozessorkerne.
„Mit PikeOS richten wir uns an neue Anforderungen an Embedded Sicherheit und Zuverlässigkeit in vielen Märkten. Verglichen mit einem üblichen Echtzeitbetriebssystem ermöglicht die dynamische Neuzuordnung von Rechenzeit von PikeOS die bestmögliche Nutzung von CPU Ressourcen. Wir freuen uns über die enge Zusammenarbeit mit MIPS, um diese Lösung an deren Lizenzträger anzubieten. Sie werden von der sauberen, flexiblen Architektur und besonderen Features von PikeOS profitieren“, so Jacques Brygier, Vice President Marketing, SYSGO.

„Die Hpyervisor-basierte Virtualisierung ist ein wichtiger Bestandteil des Embedded Sicherheitsbildes in allen Zielmärkten von MIPS. Diese Lösung ist flexibel, ermöglicht die Skalierung der Sicherheit über mehrere Anwendungen und Betriebssystem-Instanzen hinweg. Gemeinsam mit SYSGO stehen wir bereits mit Kunden in Kontakt und arbeiten an Projekten in den Märkten Digital Home, Networking, Automotive und Mobile“, erläutert Gideon Intrater, Vice President Marketing, MIPS Technologies.

Verfügbarkeit

PikeOS ist ab sofort für die MIPS32 24K, 34K and 74K Cores verfügbar. Der Support für Symmetric Multiprocessing (SMP) wird ab dem 1.Quartal 2012 bereit stehen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.08.20 15:56 V10.1.0-1