Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 08 November 2011

Korg setzt auf Sharc-Prozessor

Tragbarer WAVEDRUM Percussion-Synthesizer nutzt SHARC Floating-Point DSP und VisualDSP++ Tools von Analog Devices.
Als KORG mit der Entwicklung des WAVEDRUM Mini begann, suchte das Unternehmen einen leistungsstarken Compiler mit vorzĂŒglicher Floating-Point Verarbeitungsleistung und ein code-erzeugendes Tool mit ausgezeichneten OptimierungsfĂ€higkeiten. KORG wĂ€hlte das 32bit Floating-Point SHARC DSP-Prozessormodell ADSP-21375 von Analog Devices.

„Seit Jahren nutzen wir in unseren Produkten DSP‘s von Analog Devices”, sagt Hiromi Iwashita, Ingenieur in der DR Group, Development Department 3, von KORG. “Die DSPs von Analog Devices sind leistungsstark und kompatibel zu vielen Peripherieprodukten, Entwicklungsumgebungen und Tools. Zugleich können sie uns helfen, die Kosten zu senken und die Entwicklungszeiten zu verkĂŒrzen. Darum sind sie so attraktiv. Im WAVEDRUM Mini erledigt der ADSP-21375 SHARC-Prozessor praktisch alle erforderlichen Prozesse und Operationen einschließlich Basissystem, Klangquellen, Effektoren und Rhythmus- sowie Schleifenfunktionen. Wir planen, auch in Zukunft Produkte von Analog Devices einzusetzen, um die inzwischen mit Bauteilen des Herstellers akkumulierten Werte best möglich zu nutzen.“

„Bis heute wurde der SHARC am hĂ€ufigsten in High-End Audioprodukten eingesetzt”, sagt Hiroyuki Fujikawa, Senior Manager, DSP Technology Group, Analog Devices. „In den letzten Jahren wird der SHARC in vielen innovativen Produkten der Unterhaltungselektronik einschließlich WAVEDRUM Mini eingesetzt. Wir sind froh, dass KORG, ein bedeutender Brancheninnovator, unsere SHARC-Architektur zur Verarbeitung akkustischer Signale in seinen fĂŒhrenden Produkten einsetzt. Unsere SHARC DSP Prozessorfamilie und die zugehörigen Entwicklungstools sind der ‘Gold Standard’ fĂŒr Audioverarbeitung der Premiumklasse.”
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2