Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Swissbit Komponenten | 07 November 2011

Swissbit uneingeschränkt lieferfähig

Die Swissbit AG ist trotz der Flut in Thailand uneingeschränkt lieferfähig. Die Lieferanten des Speicherherstellers sind nicht von der Naturkatastrophe betroffen.
Swissbit fertigt ausschließlich DRAM und NAND Flash basierende Speichersysteme in einer eigenen Produktion in Berlin. Die Flash und DRAM Komponenten bezieht Swissbit von Hynix, Micron Technologies, Samsung, Toshiba, und Winbond. Keiner dieser Hersteller ist bislang vom Hochwasser in Thailand direkt oder indirekt betroffen. Auch für die kommenden Monate sind keine Lieferengpässe zu erwarten.

Das Marktforschungsunternehmen iSuppli hatte große Produktions-schwierigkeiten für die Festplatten-Industrie vorhergesagt, die bis zu sechs Monate andauern könnten. In der Folge würden fast 28 Prozent weniger Produkte ausgeliefert als noch im dritten Quartal 2011. Dies könnte dazu führen, dass Hersteller von Industrie-PCs- anstelle von Hard Disk Drives (HDDs) verstärkt Solid State Disks (SSDs) einsetzen.

"Wir haben bereits Anfragen von Kunden aus der Industrie, die bestehende HDDs kurzfristig durch SSDs ersetzen möchten. Selbst wenn die Nachfrage nach SSDs aus diesem Grund weiter ansteigen sollte, können unsere Kunden sicher sein, die benötigten Produkte termingetreu und in gewohnter Qualität zu erhalten“, erklärt Tommaso Rando, CSO (Chief Sales Officer) und Vice President Sales & Marketing bei der Swissbit AG.

SSDs können klassische 2,5‘‘ HDDs 1:1 ersetzen. Dabei bieten die SSDs einige Vorteile. So sind sie aufgrund der Abwesenheit beweglicher Teile ungleich vibrations- und schlagbeständiger als Festplatten und haben keine Zugriffsverzögerungen, damit auch ein schnelles Start-Up-Verhalten und geringere Reaktionszeiten. Swissbit bietet SSDs mit Parallel ATA (PATA) und Serial ATA (SATA) Schnittstelle.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-2