Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© austriamicrosystems Komponenten | 25 Oktober 2011

austriamicrosystems erhöht Jahresprognose

austriamicrosystems steigerte im dritten Quartal 2011 den Umsatz und das Ergebnis. austriamicrosystems erhöht seine Erwartungen für 2011 und geht nun von einem Jahresumsatz von EUR 270 bis 275 Mio. (USD 365 bis 371 Mio.) aus.

Der Gruppenumsatz im dritten Quartal spiegelt mit EUR 81,7 Mio. die erstmalige Konsolidierung von TAOS wider und lag 47% höher als im Vorjahresquartal (55% auf Basis konstanter Wechselkurse) und 41% höher als im Vorquartal. Die Bruttogewinnmarge betrug 50% einschließlich einer wiederkehrenden Abschreibung aus dem Erwerb von TAOS von etwa EUR 2 Mio. und eines einmaligen Ramp-up-Effekts für ein kürzlich weltweit vorgestelltes Smartphone, gegenüber 49% im Vorjahresquartal und 51% im Vorquartal. Das operative Ergebnis (EBIT) erhöhte sich trotz einer negativen EUR/USD-Kursentwicklung im Quartal auf EUR 13,0 Mio., ein Anstieg um 41% gegenüber EUR 9,2 Mio. im dritten Quartal 2010. Das Nettoergebnis lag bei EUR 9,5 Mio. (EUR 8,0 Mio. im 3. Quartal 2010). Das unverwässerte und verwässerte Ergebnis je Aktie war CHF 0,87 / 0,86 bzw. EUR 0,74 / 0,73 (CHF 1,04 / 1,02 bzw. EUR 0,78 / 0,77 im Vorjahresquartal). Der Gesamtauftragsbestand am 30. September 2011 (ohne Konsignationslagervereinbarungen) betrug EUR 89,1 Mio. (EUR 61,9 Mio. am 30. Juni 2011 und EUR 75,6 Mio. am 30. September 2010). Der operative Cash Flow stieg auf EUR 20,9 Mio. gegenüber EUR 17,9 Mio. im Vorjahresquartal. Der Bereich Consumer & Communications verzeichnete ein starkes Wachstum bei Smartphone- und Tablet-PC-Anwendungen. Dieser Trend wird durch den Erfolg und die hohen Volumina der Smartphone-Plattformen wichtiger Kunden bestätigt, einschließlich neuer Modelle und eines kürzlich von einem Schlüsselkunden weltweit vorgestellten Smartphone-Modells. Bei MEMS-Mikrofon-ICs setzte sich das dynamische Wachstum mit hohen Liefermengen fort und zeigt die klare Marktführerschaft von austriamicrosystems; die Lösungen zur Hintergrundgeräuschreduktion (ANC) bauten ihre Marktpräsenz aus. Der Bereich Industry & Medical verbuchte ein weiteres robustes Quartal und bleibt die starke Basis des Unternehmens. Design-wins und Entwicklungsaktivitäten zeigen sich weiter auf hohem Niveau und schaffen zusätzliche künftige Umsätze aus neuen Anwendungen. Der Bereich Automotive setzte seine gute Geschäftsentwicklung fort und liefert kritische Sensorprodukte an wichtige Systemlieferanten. Operativ erhöht austriamicrosystems zur Stärkung der Supply Chain für optische Sensoren den Kreis der Subkontraktor-Lieferquellen in Hinblick auf die Situation in Thailand. Infolge der gelungenen Kombination mit TAOS erhöht austriamicrosystems seine Erwartung für den Jahresumsatz 2011 auf EUR 270 bis 275 Mio. (USD 365 bis 371 Mio.). Trotz vorsichtigerer Ordertrends in bestimmten Märkten und der Supply Chain-Aktivitäten erwartet austriamicrosystems auf Basis aktueller Informationen eine weiter positive Geschäftsentwicklung im laufenden Quartal mit Umsätzen auf ähnlichem Niveau wie im 3. Quartal. Für 2012 erwartet austriamicrosystems zweistelliges Wachstum bei Umsatz und Ergebnis gegenüber 2011.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-2