Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 29 September 2006

Osteuropa ist ein begehrter Standort für LCD-TV-Fertigung

In den letzten Monaten haben sich eine Reihe asiatischer Unternehmen für eine Investition in Osteuropa für den Aufbau von Produktionskapazitäten für den schnell wachsenden LCD-TV-Markt entschieden. Allein im letzten Monat hat evertiq über ungefähr zehn neue Investitionen dieser Art berichtet.
Viele dieser Unternehmen bauen ihre Fertigungseinrichtungen in Osteuropa wegen der Nähe zum explodierenden Markt für flache Fernsehgeräte in Europa auf. Osteuropa wird heute von vielen Unternehmen als kostengünstige Alternative betrachtet, nicht nur wegen der niedrigeren Löhne, sondern auch wegen der vielen Industrieparks mit Steuererleichterungen.

Die meisten Anbieter von LCD-Produkten verfügen über eine eigene Fertigung um ihre Produktentwicklung, aber auch die Qualität und Supply Chain besser unter Kontrolle zu haben. Aber es gibt hier mittlerweile auch Ausnahmen. Gestern haben wir beispielsweise über Quanta Computers berichtet, die ihre Produktion erst vorkurzem an Flextronics ausgelagert hatten und sie nun in ihr eigenes neu gebautes Fertigungswerk in Deutschland zurückholen.

Zu den Firmen, die in Osteuropa investieren wollen gehören Funai mit einem LCD-TV-Werk in Polen mit 1.500 Mitarbeitern, IPS Alpha mit 2.000 Mitarbeitern in einem neuen Fertigungswerk in der Tschechischen Republik, Sony Europa mit 3.000 Mitarbeitern in einem neuen Fertigungswerk in der Slowakei und LG Philips mit einer Investition von 560 Millionen Dollar für ein neues Fertigungswerk in Polen. Speziell Polen ist derzeit gefragt. Der polnische Fertigungsdienstleister Assel ist nach Informationen von evertiq ein wichtiger Zulieferer für LG Philips. Außerdem wollen auch Toshiba und TPV 43 Million USD beziehungsweise 101.2 Million Euro in Polen investieren. Schließlich plant auch der koreanische LCD-TV-Hersteller Humax eine Investitionen von 30 Millionen Euro in Polen.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.11.15 17:25 V11.9.0-2