Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 04 Dezember 2009

Chart: Dominanz in der europäischen EMS-Industrie

Die Produktion in den osteurop√§ischen L√§ndern wird von gro√üen Unternehmen dominiert; Unternehmen, welche meist Teil der gro√üen (globalen) EMS-Unternehmen sind. In Westeuropa sind vor allem kleine und mittelst√§ndische Unternehmen t√§tig. Schweden bildet hier jedoch eine Ausnahme ‚Äď hier dominieren die gro√üen, internationalen Unternehmen.
Die Grafik zeigt:
‚ÄĘ Auf der x-Achse den Prozentsatz des gesamten EMS-Umsatzes f√ľr jedes Land, welcher von den gro√üen EMS-Unternehmen (Umsatz > ‚ā¨50 Millionen) produziert wird.

‚ÄĘ Entlang der y-Achse wird der prozentuale Anteil der internationalen EMS-Unternehmen am Gesamtumsatz in den L√§ndern angezeigt.

‚ÄĘ Die Kreise zeigen den jeweiligen Gesamtumsatz pro Land.


Um die Grafik zu vereinfachen, wurden nicht alle europäischen Länder aufgenommen.

Die Dominanz der globalen EMS-Unternehmen
Die gro√üen (internationalen) EMS-Unternehmen haben die Tschechische Republik, Ungarn und Polen f√ľr sich entdeckt und haben erfolgreich in diesen L√§ndern investiert. Der Marktforscher Klaus Pildal Management erkl√§rte, dass 7 internationale EMS-Riesen die Industrie in diesen 3 L√§ndern dominieren; sie produzieren zwischen 74% und 95% des gesamten EMS-Umsatzes.

In Westeuropa dominieren die kleinen und mittelständischen Unternehmen. Die internationalen EMS-Riesen haben am Gesamtumsatz nur einen Anteil zwischen 4% und 23%. In Deutschland haben die großen EMS-Unternehmen einen Anteil von 44% an der gesamten EMS-Produktion (rund MEUR 5033 im Jahr 2008). Dabei entfällt jedoch nur ein Anteil von 4% auf die internationalen EMS-Unternehmen.

In Schweden sieht das Bild total anders aus. Wenige gro√üe EMS-Unternehmen stehen f√ľr rund 65% der gesamten EMS-Produktion im Land (internationale Unternehmen haben einen Anteil von 10%).

Frankreich steht bei den Hochlohnländern an zweiter Stelle. Es gibt viele kleine und mittelständische Unternehmen. Die großen EMS-Unternehmen haben an der Produktion einen Anteil von 37%, wobei die internationalen EMS-Riesen einen Anteil von 14% haben, erklärte der Marktforscher.

In Bezug auf den Gesamtumsatz innerhalb der EMS-Industrie nimmt die Tschechische Republik ‚Äď hinter Deutschland ‚Äď den zweiten Platz ein. an zweiter Stelle. Gegen√ľber anderen europ√§ischen L√§ndern ist die Zahl der Besch√§ftigten hier jedoch deutlich niedriger (als z.B. in Schweden)

Offensichtlich gelingt es den (regionalen) europäischen EMS-Unternehmen sehr gut sich an die regionalen Rahmenbedingungen anzupassen, während die internationalen EMS-Riesen die Hochlohnländer verlassen und sich auf andere Regionen konzentrieren.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1