Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 22 Juli 2009

Apple verkaufte 5,2 Millionen iPhones im 3Q

Apple verkaufte 5,2 Millionen iPhones im 3. Quartal - eine Steigerung von 626% gegenüber dem gleichen Quartal im letzten Jahr (mit 717.000 verkauften iPhones).
Die 3Q-Quartalszahlen enthalten jedoch nicht die Verkaufszahlen für das iPhone 3G (kam erst im Juli 2009 auf den Markt). Apple erklärte, dass das Unternehmen bereits am ersten Verkaufswochenende über 1 Million des neuen 3G-iPhone verkauft habe.

Apple verkaufte 2,6 Millionen Macintosh-Computer im 3Q (endete 27. Juni 2009) - ein Anstieg von 4% gegenüber dem vergleichbaren Quartal 2008; 10,2 Millionen iPods - ein Rückgang von 7% - und 5,2 Millionen iPhones - ein Anstieg von 626% zum vergleichbaren Quartal 2008.

"Wir produzieren derzeit unsere innovativsten Produkte und unsere Kunden reagieren darauf", erklärte Steve Jobs, Apple's CEO. "Wir freuen uns sehr, dass über 5,2 Millionen iPhones in diesem Quartal verkauft wurden und die Nutzer bereits im ersten Jahr mehr als 1,5 Milliarden Anwendungen aus unserem App Store heruntergeladen haben."

Apple präsentierte die Finanzberichte für das 3Q/2009 (Ende 27. Juni 2009). Das Unternehmen erwirtschaftete einen Umsatz von $8,34 Milliarden und einen Netto-Quartalsgewinn von $1,23 Milliarden. (Diese Ergebnisse stehen im Vergleich zu einem Umsatz von $7,46 Milliarden und einem Netto-Quartalsgewinn von $1,07 Milliarden im Jahr zuvor.). Die Brutto-Marge betrug 36,3%, gegenüber 34,8% im 3Q/2008.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-2