Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 07 November 2008

Auch bei Xenterio wird gestreikt

Die derzeit durchgefĂŒhrten Warnstreiks der IG Metall in der Metall- und Elektrobranche haben auch Xenterio erreicht. Gestern legten rund 130 BeschĂ€ftigte von Xenterio und MTO fĂŒr 30 Minuten die Arbeit nieder.
Die IG Metall Forderung lautet "8% fĂŒr mehr Gerechtigkeit" und die Mitarbeiter von Xenterio und MTO unterstrichen diese Forderungen mit einem 30-Minuten-Warnstreik. Werner Klumpp, Betriebsrat bei Xenterio forderte gerechten Lohn fĂŒr gute Arbeit und sprach sich deutlich fĂŒr 8 % mehr Lohn, Gehalt und AusbildungsvergĂŒtung aus. Zum Abschluss der Veranstaltung riet Viktor Paszehr, Erster BevollmĂ€chtigter der IG Metall Offenburg, den Arbeitgebern, die Gewerkschaftsforderungen ernst zu nehmen. Sollte bei den Verhandlungen am 11. November keine Einigung zustande kommen, werde man am 13./14. November die Urabstimmung einleiten. Mit unbefristeten Streiks sei dann ab Montag, 17. November zu rechnen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-1