Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 05 Juni 2006

Die Einweihung der dritten<br>Erweiterung von Enics Eesti As

Enics Eesti As hat die dritte Erweiterung ihrer Business Unit Elva erfolgreich abgeschlossen. Das ausgebaute Werk wurde am Freitag, den 2. Juni 2006, feierlich eröffnet.
Zur Einweihung wurden der Premierminister von Estland, der BĂŒrgermeister von Tartu, lokale Behördenvertreter, Kunden und Partner aus Europa sowie Mitglieder der GeschĂ€ftsleitung und Mitarbeiter von Enics erwartet.

Enics betreibt das Werk in Elva seit 2004. Dank der nun gewachsenen ProduktionskapazitĂ€ten kann Enics der steigenden Nachfrage auf dem europĂ€ischen Markt nachkommen. Die Hauptaufgabe von Enics Elva besteht darin, den Kunden in Europa wettbewerbsfĂ€hige Kostenalternativen zu bieten. Dies umfasst die Herstellung von Produkten, fĂŒr die keine unmittelbare KundennĂ€he erforderlich ist, und die Lieferung von grösseren oder mittelgrossen Mengen an Kunden aus Industrie und aus der
Medizinsparte.

“Enics Eesti As ist ein sehr wichtiger Bestandteil der gesamten Enics-Gruppe. Die estnische Kultur und MentalitĂ€t sowie der Standort fĂŒgen sich perfekt in das GeschĂ€ftsumfeld in dem wir tĂ€tig sind ein. Estland ist zudem Mitglied der EU, die langfristig sehr stabile Rahmenbedingungen gewĂ€hrleistet“, sagte Reijo Itkonen, PrĂ€sident und CEO der Enics AG.

“Dies ist eine grosse GeschĂ€ftschance fĂŒr uns; wir werden deutlich grösser und unsere
KapazitĂ€ten werden sich in den kommenden Monaten verdoppeln. Um dieses Wachstum zu gewĂ€hrleisten, benötigen wir deutlich mehr Mitarbeiter. Daher heissen wir Bewerber mit technischem und kaufmĂ€nnischem Hintergrund willkommen, die uns beim weiteren Wachstum von Enics unterstĂŒtzen. Derzeit beschĂ€ftigen wir 420 Mitarbeiter, aber bereits zum Jahresende sollen es ĂŒber 500 sein“, erklĂ€rte Kalle Kuusik, General Manager von Enics Eesti As.

Elva befindet sich zweieinhalb Autostunden von Tallinn, der Hauptstadt Estlands, und 15
Autominuten von Tartu, der zweitgrössten Stadt des Landes, entfernt.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.12.12 02:03 V11.10.8-1