Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Messtechnik | 28 Februar 2008

Rohde & Schwarz unter den besten Arbeitgebern Deutschlands

Der M√ľnchener Elektronikkonzern Rohde & Schwarz geh√∂rt laut der Studie ‚ÄěDeutschlands beste Arbeitgeber 2008“ des Great Place to Work Institute¬ģ Deutschland zum f√ľnften Mal in Folge zu den besten Arbeitgebern in Deutschland.
Gro√ües Vertrauen der F√ľhrungsebene in die Mitarbeiter, ein hohes Ma√ü an Freiraum f√ľr eigene Ideen und eine starke Identifikation der Belegschaft mit dem Unternehmen: damit punktete der M√ľnchner Elektronikkonzern. Rohde & Schwarz war zum f√ľnften Mal mit dabei und erreichte in der Kategorie Gro√üunternehmen wie im Vorjahr Platz 4. Insgesamt nahmen rund 250 Unternehmen teil.

‚ÄěWir messen uns mit den Besten und freuen uns √ľber die gute Platzierung“, kommentiert Dr. Hubert Amend, Personalchef bei Rohde & Schwarz. ‚ÄěSolche Befragungen ‚Äď egal ob extern oder intern ‚Äď sind f√ľr uns sehr wichtig, denn unser Unternehmen lebt von der Innovationsfreude und dem Engagement jedes einzelnen Mitarbeiters. Deshalb wollen wir regelm√§√üig herausfinden, wo es zum Beispiel in Sachen F√ľhrungsverst√§ndnis oder Unternehmenskultur Verbesserungspotenzial gibt.“

√úber die Platzierung in der deutschen Studie hat sich Rohde & Schwarz auch f√ľr die Teilnahme an der europaweiten Befragung ‚ÄěEuropas Beste Arbeitgeber 2008“ qualifiziert. Daran nehmen √ľber 1000 Unternehmen aus 15 EU-L√§ndern teil. Das Great Place to Work¬ģ Institute ist ein Forschungs- und Beratungsunternehmen, das in derzeit 31 L√§ndern auf Basis einheitlicher Bewertungsstandards ‚ÄěBeste-Arbeitgeber-Listen“ ermittelt. In Deutschland findet die Studie seit 2002 einmal j√§hrlich statt.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1