Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 20 Februar 2008

electronica automotive conference 2008 mit Experten international führender Unternehmen

Führende Experten von Systemlieferanten und Fahrzeugherstellern diskutieren am 10. und 11. November 2008 auf der electronica automotive conference in München, wie Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz in der Automobilelektronik optimiert werden können
Mit einem für 2011 erwarteten Weltmarktanteil von 123 Mrd. Euro und einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von 6,1 % zwischen 2006 und 2011 zählt die Automobilelektronik nach wie vor zu einem der wichtigsten Märkte der Elektronikindustrie (Quelle: Décision, 2007). Für die Mikroelektronik sind für diesen Zeitraum Steigerungsraten von 11,9 Prozent pro Jahr zu erwarten, der Weltmarkt wird von 19,1 Mrd. US Dollar im Jahr 2006 auf 33,5 Mrd. US $ im Jahr 2011 wachsen (Quelle: ZVEI). Fortschritte bei Sicherheit und Komfort oder der Überwachung des Schadstoffausstoßes sind für Automobilhersteller mittlerweile nur noch durch Elektronik möglich.

Die Notwendigkeit, Umweltschutz, Nachhaltigkeit oder Energieeffizienz weiter zu verbessern, wird auch in Zukunft für viele Neuerungen in der Kfz-Fertigung sorgen. Die führenden Experten von Systemlieferanten und Fahrzeugherstellern diskutieren aktuelle Fragestellungen der Automobilelektronik und ihre Lösungen am 10. und 11. November 2008 auf der electronica automotive conference im Internationalen Congress Center München (ICM).

Die electronica automotive conference findet am 10. und 11. November 2008 im Internationalen Congress Center München (ICM) statt. Die Themen des ersten Tages richten sich vorrangig an Experten aus dem oberen Management der Automobilindustrie, ihrer Zulieferer und Systemlieferanten. Das Programm des zweiten Tages ist auf die Bedürfnisse der Experten aus dem technischen Management ausgerichtet. Konferenzsprache ist an beiden Tagen Englisch. Veranstalter der electronica automotive conference ist die Messe München mit der electronica 2008. Sie wird dabei vom Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI) unterstützt.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.09.21 11:51 V11.0.0-2