Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 23 Januar 2008

Hella verkauft dänische Tochter an Bosch

Die Hella KGaA Hueck & Co. beabsichtigt, die Tochtergesellschaft Holger Christiansen A/S, ein Spezialunternehmen fĂŒr die Refabrikation von Startern/Generatoren und HĂ€ndler von Automobilelektronik-Ersatzteilen, an die Bosch Gruppe zu verkaufen.
Die Holger Christiansen A/S mit Sitz in Esbjerg, DĂ€nemark erwirtschaftete im GeschĂ€ftsjahr 2006/2007 einen Umsatz in Höhe von 112 Mio. Euro und beschĂ€ftigt an vier Produktions- und sieben Verkaufsstandorten rund 900 Mitarbeiter. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt kartellrechtlicher Genehmigungen. Das RefabrikationsgeschĂ€ft gehört nicht zum KerngeschĂ€ft der Hella KGaA Hueck & Co. Mitte der neunziger Jahre von Hella ĂŒbernommen, bedient Holger Christiansen A/S den unabhĂ€ngigen Teilemarkt mit den Marken "HC-Parts" und "Cargo". Das GeschĂ€ft konnte seitdem deutlich ausgebaut werden und wird nun durch die enge Anbindung an das OE-GeschĂ€ft von Bosch weiter strategisch gestĂ€rkt. Hella sichert sich durch einen langfristigen Liefervertrag weiterhin eine gute Positionierung bei Startern/Generatoren im freien Teilemarkt.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.19 01:06 V12.2.0-1