Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© HMD Global
Elektronikproduktion |

HMD startet Herstellung von 5G-Smartphones in Europa

HMD ist der erste große globale Smartphone-Hersteller der seine Produktion nach Europa verlegt. Das erste 5G-Smartphone, das die neue europäische Produktionslinie verlässt, ist das Nokia XR21, das ab sofort für Unternehmenskunden erhältlich ist.

© HMD Global

Darüber hinaus werden mehrere Geräte in limitierter Auflage für Privatkunden zum Verkauf angeboten. Nach der kürzlichen Ankündigung des Übergangs zu einer neuen Mehrmarken-Portfoliostrategie gibt HMD Global, der nach eigenen Angaben größte europäische Smartphone-Hersteller, einen weiteren wichtigen Meilenstein bekannt: HMD hat mit der Produktion von 5G-Smartphones in Europa begonnen. Dies stehe im Einklang mit dem allgemeinen Wachstumspotenzial für Smartphones in Europa. Es wird damit gerechnet, dass der europäische Smartphone-Markt im Jahr 2024 um 7 Prozent wachsen wird.

„Wir freuen uns sehr, das Nokia XR21, unser typisches robustes 5G-Smartphone, in Europa zu produzieren. Wir sind bestrebt, in Sicherheit, Technologie und Fertigungsprozesse zu investieren, die unsere Geräte sicherer und langlebiger machen", so Jean-Francois Baril, Mitbegründer, Vorsitzender und CEO von HMD Global.

Zu den weiteren Zukunftsplänen gehören demnach weitere Investitionen in die Softwaresicherheit, mit der Zielsetzung, den Kunden maßgeschneiderte Software- und Sicherheitsfunktionen direkt anbieten zu können. Jedes Gerät werde in Europa strengen Software- und Malware-Tests unterzogen, wobei einige Unternehmenskunden in Zusammenarbeit mit einer Reihe von IT-Sicherheitspartnern zusätzliche Sicherheit verlangten. Mit dem Fokus auf Softwaresicherheit und "Privacy by Design" würden die Verbraucher- und Unternehmensdaten aller von HMD hergestellten Smartphones seit 2019 auf den Servern von HMD in Finnland gespeichert und verarbeitet, heißt es in einer Pressemitteilung.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-1